Jakob Alberty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Alberty (* 14. Oktober 1811 in Berlin; † 1870 ebenda) war ein deutscher Bildhauer.

Leben[Bearbeiten]

Jakob Alberty lernte zunächst die Holzschnitzerei und besuchte anschließend die Akademie Berlin bei Ludwig Wichmann. Der preußische König Friedrich Wilhelm III. förderte ihn mit einigen Aufträgen. 1840 bekam Alberty den Auftrag für zwölf Apostel für die Sacrower Heilandskirche bei Potsdam (nach dem Vorbild des Sebaldusgrabes von Bildhauer Peter Vischer). Vielfach wurde er vom preußischen Hof mit der Herstellung von holzgeschnitzten Möbeln beauftragt (Berliner Schloss, Schloss Stolzenfels). 1851 erhielt Alberty den Titel „Königlicher Preußischer Hofholzbildhauer“.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Jakob Alberty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ethos & Pathos – Die Berliner Bildhauerschule 1786–1914. Katalog und Begleitband zur Ausstellung. Berlin 1990.
  • Jörg Meiner: Möbel des Spätbiedermeier und Historismus. Die Regierungszeiten der preußischen Könige Friedrich Wilhelm IV. (1840-1861) und Wilhelm I. (1861-1888), Berlin 2008, S. 499.