James Brown (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Brown (* 1951 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Maler, Bildhauer und Graphiker.

Leben[Bearbeiten]

Brown besuchte nach Abschluss des Colleges die Ècole nationale supérieure des Beaux-Arts in Paris. Den dortigen Lehrbetrieb lehnte er ab und begeisterte sich vielmehr für die Werke älterer Kunst, wie die der Gotik und der Renaissance, die er auf Reisen durch Italien und andere europäische Länder kennenlernte. Zusammen mit den Künstlern Jean-Michel Basquiat, Keith Haring und Donald Baechler stellte er 1983 erstmals in der Galerie Tony Shafrazi in New York Arbeiten aus. Es folgten zahlreiche Ausstellungen in der Leo Castelli Gallery, der Gagosian Gallery, der Pace Gallery sowie in der Galerie von Lucio Amelio in Neapel.

Nachdem Brown mehrere Jahre abwechselnd sowohl in New York, als auch in Paris verbrachte, zog er 1995 mit seiner Familie nach Mexiko, wo er mit seiner Frau gemeinsame Projekte zu realisieren begann. Zunächst entwarfen und stellten sie Teppiche her, danach in traditionellen mexikanischen Produktionsverfahren Künstlerbücher.

Werk[Bearbeiten]

Das malerische Werk Browns verbindet gestische Abstraktion mit figürlichen Bildzeichen, wobei er Einflüsse regionaler Volks- und Stammeskunst mit Elementen der Klassischen Moderne verbindet. In seinen Zeichnungen und Gouachen entwickelt Brown biomorphe Formen, wobei er Strukturen umsetzt, die er in der Natur aufgefundenen hat. Ab 1990 ist die Collage ein weiteres bedeutendes Ausdrucksmittel. 1995 widmete die Galleria Civica di Arte Contemporanea in Trient Brown eine umfangreiche Retrospektive.

Werke[Bearbeiten]

  • 1983: Hula Rattles, Öl auf Leinwand, 243 × 180 cm, Privatsammlung, Neapel
  • 1983: Neapolitan tryptich, Lack auf drei Leinwänden, je 270 × 200 cm, Sammlung „Terrae Motus“, Reggia di Caserta, Neapel
  • 1994: The Fasscination with Natural History, Aquarell, Collage auf Leinen, 88,8 × 58 cm, Sammlung Bernd und Verena Klüser München
  • 1994: The Fasscination with Natural History, Aquarell, Collage auf Leinen, 87,5 × 59.8 cm, Sammlung Bernd und Verena Klüser, München

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernd Klüser (Hrsg.): Zeichnungssammlung. Bernd und Verena Klüser. Mit Texten von Christian Quaeitsch und einer Einführung von Michael Semff, Bd. II, München 2011, ISBN 978-3-925219-36-8
  • Jan Wagner (Hrsg.): Terrae Motus alla Reggia di Caserta. Fondazione Amelio, Electa Napoli e Guido editori, Neapel 1992

Weblinks[Bearbeiten]