Jane Heathcote-Drummond-Willoughby, 28. Baroness Willoughby de Eresby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Nancy) Jane Marie Heathcote-Drummond-Willoughby, 28. Baroness Willoughby de Eresby PC (* 1. Dezember 1934) ist die Tochter des verstorbenen Gilbert James Heathcote-Drummond-Willoughby, 3. Earl of Ancaster, und dessen Frau Nancy Phyllis Louise Astor (1909–1975).

Heathcote-Drummond-Willoughby war eine der Schleppenträgerinnen bei der Krönung von Königin Elisabeth II. und diente ihr als Maid of Honour. Ihr Bruder Timothy, der Titelerbe des Earldom of Ancaster war, ist seit 1963 auf See verschollen.

Beim Tode ihres Vaters ging die Baronie Willoughby de Eresby auf sie über. Hierbei handelt es sich um eine sehr alte Baronie in der Peerage of England, die auch auf die weiblichen Abkömmlinge übergehen kann, wenn keine männlichen vorhanden sind. Die Earlswürde und die Titel, die dieser nachgeordnet waren, erloschen demgegenüber.

Heathcote-Drummond-Willoughby hat von ihrem Vater ca. 300 km² Grundbesitz in Lincolnshire und Perthshire geerbt. Hierzu gehören Grimsthorpe Castle und Drummond Castle. Sie wird regelmäßig in der Sunday Times Rich List aufgeführt, in der die 1000 wohlhabendsten Personen gelistet werden, die im Vereinigten Königreich leben.

Die Baroness ist außerdem einer der Mitinhaber des Amtes des Lord Great Chamberlain. Ihr Anteil ist mit 1/4 der zweitgrößte nach demjenigen des Marquess of Cholmondeley. Da die Ausübung des Amtes rotiert, wird sie oder ihr Nachkomme allerdings das Amt erst wieder in fernerer Zukunft übernehmen.

Von 1983 bis zum House of Lords Act 1999 war sie aufgrund ihres Titels Mitglied des House of Lords und saß dort als Crossbencher.

Vorgänger Amt Nachfolger
Gilbert James Heathcote-Drummond-Willoughby Baroness Willoughby de Eresby
1983–heute
derzeitige Titelinhaberin