Jason Moran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jason Moran, Moers Festival, 10. Mai 2008

Jason Joseph Moran (* 21. Januar 1975 in Houston, Texas) ist ein US-amerikanischer Jazz-Pianist.

Moran schloss 1993 sein Musikstudium an der High School for the Performing and Visual Arts in Houston (Texas) ab. Vorbilder Morans sind Thelonious Monk, Andrew Hill und Don Pullen. Er spielte längere Zeit in der Band von Greg Osby Klavier und trat 1999 mit seinem Album „Soundtrack To Human Motian“ hervor. In den Jahren 2003 und 2004 erhielt Moran in der Kritikerumfrage des amerikanischen Jazzmagazins Down Beat die Auszeichnung „Bester Nachwuchskünstler“ in drei Kategorien.

Seit dem Album "Facing Left" hat er mit Taurus Mateen (Bass) und Nasheet Waits (Schlagzeug), mit denen er schon auf dem kurz zuvor erschienenen Blue Note Allstar-Projekt "New Directions" gespielt hatte, eine Stammbegleitformation mit dem Namen "The Bandwagon". Marvin Sewell (Gitarre), zuvor sechs Jahre bei Cassandra Wilson und zuletzt ihr musikalischer Direktor, komplettiert die Band seit dem Album "Same Mother".

Jason Morans klassische Ausbildung und der daraus entstandene Zugang zum Klavier spielt für seine musikalische Praxis eine erhebliche Rolle. Sein Stil gilt als sehr konzentriert und offen für viele musikalische Einflüsse und Sichtweisen.

Jason Moran lebt und arbeitet in New York. Er ist mit der Mezzosopranistin Alicia Hall Moran verheiratet.

2010 wurde er MacArthur Fellow, 2011 erhielt er den ECHO Jazz (Instrumentalist/in des Jahres international – Piano/Keyboards).

Diskographie[Bearbeiten]

Titel Jahr Label Anmerkungen
Soundtrack To Human Motian 1999 Blue Note
New Directions 2000 Blue Note mit Stefon Harris, Greg Osby, Mark Shim
Facing Left 2000 Blue Note
Black Stars 2001 Blue Note
Modernistic 2002 Blue Note
The Bandwagon 2003 Blue Note Live
Same Mother 2005 Blue Note
Artist in Residence 2006 Blue Note
Ten 2010 Blue Note
All Rise: A Joyful Elegy for Fats Waller 2014 Blue Note

Zitate[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

„Ich versuche das Element des Designs, also klare Linien, Kontraste und Raum, ebenso in meiner Musik wirken zu lassen. An bestimmten Punkten kann die Musik ungeheuer dicht sein, um nur wenige Augenblicke später der größten Sparsamkeit verpflichtet zu sein. Die Kunst des Designs besteht darin, die richtige Balance zwischen verschiedenen Elementen zu finden.“

„Ich halte meine Musik für einfach. Manche Leute verstehen sie als sehr intellektuell, ich halte sie selbst jedoch für den banalen Ausdruck dessen, der ich bin.“

Weblinks[Bearbeiten]