Jean-Baptiste Capronnier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Baptiste Capronnier (* 1. Februar 1814 in Paris; † 31. Juli 1891 in Schaerbeek) war ein Glasmaler, der in Belgien und in anderen europäischen Ländern viele Kirchen mit Bleiglasfenstern ausstattete.

Leben[Bearbeiten]

Fenster von Capronnier in der Kathedrale St. Michael und St. Gudula in Brüssel

Jean-Baptiste Capronnier war der Sohn des Glasmalers François Capronnier. Dieser arbeitete zunächst für die Porzellanmanufaktur in Sèvres und ließ sich 1830 in Schaerbeek als Glasmaler nieder. 1840 übernahm Jean-Baptiste Capronnier die Werkstatt seines Vaters und entwickelte sie zur angesehensten Glasmalerwerkstatt in Belgien. Er arbeitete unter anderem mit den Malern Charles de Groux (1825−1870) und Constantin Meunier (1831−1905) zusammen, die zahlreiche Kartons als Vorlage für seine Bleiglasfenster schufen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Fenster in folgenden Kirchen:

Ehrungen[Bearbeiten]

Die Stadt Schaerbeek, wo Jean-Baptiste Capronnier in der Rue Rogier (zunächst Haus Nr. 246 und danach Haus Nr. 251) wohnte, benannte eine Straße nach ihm.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jean-Baptiste Capronnier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien