Jenny Nimmo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jenny Nimmo (* 15. Januar 1944 in Windsor) ist eine britische Schriftstellerin von Kinder- und Jugendbüchern. Ihre Arbeiten wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Bekannt geworden ist sie vor allem durch die Buchreihe Die Kinder des roten Königs um den Jungen Charlie Bone.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Jenny Nimmo arbeitete zunächst als Schauspielerin, Drehbuchautorin und Abteilungsleiterin für das Kinderprogramm der BBC. 1975 veröffentlichte sie mit The Bronze Trumpeter ihr erstes Kinderbuch. Für ihren Roman The Snow Spider wurde sie 1986 von Booktrust, einer unabhängigen englischen Stiftung zur Förderung des Lesens, mit dem „Nestlé Smarties Book Prize“ ausgezeichnet.[1] Ebenfalls für The Snow Spider erhielt sie 1987 vom Welsh Books Council (WBC) den „Tir na n-Og Award“.[2] Im Jahr 1997 bekam Nimmo für The Owl Tree den „Gold Award des Nestlé Smarties Book Prize".[1]

Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Buchreihe Die Kinder des roten Königs. Nimmo, die im Alter von sechs bis elf Jahren ein Internat besuchte, erzählt darin die Geschichte des Internatschülers Charlie Bone, der über magische Fähigkeiten verfügt. Alleine in den USA konnten bis Oktober 2005 insgesamt mehr als drei Millionen Exemplare der Reihe verkauft werden.[3]

Jenny Nimmo ist mit dem Maler David Wynn Millward verheiratet. Sie hat drei Kinder und lebt in Wales in einer alten Windmühle.

Werke[Bearbeiten]

(Die Auflistung der Werke orientiert sich am Datum der Erstveröffentlichung. Die Reihenfolge der Serien richtet sich nach dem ersten veröffentlichten Band der jeweiligen Serie. Die Einteilung der Werke in Romane (Novels), Illustrierte Bücher (Illustrated Books) und Bilderbücher (Picture Books) folgt im Wesentlichen der Autorin.[4] Die Angaben zur Internationalen Standardbuchnummer (ISBN) beziehen sich auf die erste Ausgabe des jeweiligen Werkes.)

Die silberne Spinne[Bearbeiten]

In der Originalausgabe erschien die Serie unter dem Titel Snow Spider. Der zweite Band (Emlyn's Moon) wurde 1989 unter dem abweichenden Titel Orchard of the Crescent Moon mit der ISBN 0-525-44438-6 erneut veröffentlicht.

Die deutschsprachige Ausgabe wurden von Regina Kehn illustriert.

Ultramarine[Bearbeiten]

Delilah Trilogie[Bearbeiten]

Legends from Wales[Bearbeiten]

Die beiden von Jac Jones illustrierten Geschichten beinhalten Nacherzählungen walisischer Legenden. Die Reihe Legends from Wales umfasst noch weitere Geschichten von verschiedenen anderen Autoren.[5]

Box Boys[Bearbeiten]

Esmeralda[Bearbeiten]

Die Kinder des roten Königs[Bearbeiten]

Charlie Bones Leben ändert sich schlagartig, als er herausfindet, dass er, wie viele in seiner Familie, eine besondere Fähigkeit hat. Sobald er ein Foto betrachtet, kann er die Stimmen der dort abgebildeten Personen sowie die sie umgebenden Geräusche hören. Seine Großmutter und ihre Schwestern haben schon lange auf das Erscheinen seiner Gabe gewartet und schicken ihn umgehend zur Bloor-Akademie. Auf diesem Internat werden Schüler mit besonderen Begabungen in Musik, Kunst und Theater unterrichtet sowie Kinder mit „besonderen Gaben“ wie Charlie. An der Akademie findet er mehr und mehr über seinen verschwundenen Vater heraus und erlebt mit neu gewonnenen Freunden gefährliche Abenteuer.

Die Reihe war ursprünglich auf fünf Bände ausgelegt [6] und umfasste schließlich acht Bände. In den englischsprachigen Ausgaben sind einzelne Bände unter bis zu drei verschiedenen Titeln erschienen. Die Titelbilder der deutschsprachigen Ausgaben wurden von Regina Kehn gestaltet.

The Secret Kingdom[Bearbeiten]

Die Trilogie handelt von der Herkunft und den Abenteuern Timokens, des magischen Vorfahren von Charlie Bone. Die englische Ausgabe der Reihe erschien unter dem Titel The Secret Kingdom, die amerikanische Ausgabe unter dem Titel Chronicles of the Red King.

weitere Romane[Bearbeiten]

weitere Illustrierte Bücher[Bearbeiten]

weitere Bilderbücher[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1986 für The Snow Spider den „Nestlé Smarties Book Prize".[1]
  • 1987 für The Snow Spider den „Tir na n-Og Award“ in der Kategorie bestes englisch-sprachiges Buch mit walisischem Hintergrund.[2]
  • 1997 für The Owl Tree der „Gold Award des Nestlé Smarties Book Prize“ in der Kategorie 6 - 8 Jahre.[1]

Interviews[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Booktrust: Nestlé Children's Book Prize (formerly Nestlé Smarties Book Prize) – Past Winners (Archivversion vom 2. Oktober 2006, ehemalige Webseite via Wayback Machine, abgerufen am 23. September 2012)
  2. a b Welsh Books Council (WBC) Children’s Books Department: Tir na n-Og Awards – Past Winners
  3. Sally Lodge: Paper-Over-Board: A Winning Format. In: Publishers Weekly vom 20. Oktober 2005 (Archivversion vom 7. Dezember 2006, ehemalige Webseite via Wayback Machine, abgerufen am 23. September 2012)
  4. Jenny Nimmo: Jenny's Books auf der Website der Autorin
  5. Internet Book List (IBList): Series Information: Legends from Wales
  6. Associated Press: Author has big surprise in store for the other magical British boy. In: Washington Post vom 24. Juli 2006