John Grün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Grün um 1900

Jean ("John") Grün (* 27. August 1868 in Bad Mondorf; † 3. November 1912 in Ettelbrück) war ein luxemburgischer Kraftmensch. Er war besser bekannt unter dem Namen Herkul Grün und galt damals als der stärkste Mann der Welt.

Biographie[Bearbeiten]

Jean Grün wurde 1868 als Sohn von Johann Grün und Anna Schneider in eine alteingesessene Handwerkerfamilie aus Bad Mondorf geboren.

1889, im Alter von 21 Jahren, wanderte er nach Amerika aus, wo er Alexander Marx, einen professionellen Athleten und Kraftmenschen kennenlernte. Marx erkannte Grüns Talent und tat sich mit ihm zusammen, so dass sie gemeinsam als 'The Two Marks' in Amerika auf Tour gingen. 1892, als Grün schon als stärkster Mann der Welt galt, ging er wieder in sein Heimatland Luxemburg zurück, um dort seine Kräfte vorzuführen. Später tat er sich mit der belgischen Athletin Miss Fanny zusammen, bis er schließlich alleine als John oder Herkul Grün auftrat.

Auf der Schobermesse im Jahr 1897, wo er im "Grand Théâtre Fernando" auftrat, war John Grün eine große Attraktion. 1898 gelang es ihm, auf der Schobermesse ein Karussell mit 11 Menschen darin in der Luft einige Minuten im Gleichgewicht zu halten.

Bei seinen öffentlichen Auftritten verbog er Nägel mit seinen Fingern, ließ Hufeisen nur mit Muskelkraft in Stücke fliegen, oder ließ sich Steine auf der Brust mit einem dicken Hammer zerschlagen. Eine seiner bekanntesten Nummern ist auf dem Monument, das ihm zu Ehren in Bad Mondorf aufgerichtet wurde, abgebildet: In einem Ornament sieht man, wie Grün auf einer Plattform steht und von oben mit Hilfe von Seilen zwei Pferde mit erwachsenen Reitern in die Luft hebt.

Nachdem ihn die Kräfte endgültig verlassen hatten, führte Grün eine Zeit lang ein Hotel in London. Nach einem Hirnschlag starb er in der psychiatrischen Anstalt von Ettelbrück. Er wurde in seinem Heimatdorf Bad Mondorf beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Grün – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fotos und ein kurzer Artikel von Jean Grün