Jon Foo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jon Foo (* 30. Oktober 1982 in London[1] als Jonathan Patrick Foo) ist ein englischer Schauspieler, Martial-artist und Stuntman chinesisch-irischer Herkunft.

Jugend[Bearbeiten]

Foo wurde in London als Sohn eines chinesischen Vaters aus Singapur und einer irischstämmigen Mutter aus England geboren. Er wuchs in England auf. In seiner Jugend zog seine Familie ständig um. Sein Vater praktiziert Karate und seine Mutter Judo. Als Foo acht Jahre alt war, begann er Kung Fu zu erlernen. Mit 15 Jahren begann er eine Ausbildung im Wushu. Heute lebt er in Los Angeles.

Schauspiel und Stuntkarriere[Bearbeiten]

Als Praktiker des Wushu, spielte er in Tom-Yum-Goong (US-Titel: The Protector), Batman Begins, House of Fury, Left for Dead, and Life (Shi Xiao Shi Qi-cha) mit. Er macht auch Stunts für andere Akteure. bekannt wurde er richtig durch seine Rolle als Jin Kazama im Film "Tekken" (2010). Außerdem erhielt er eine Rolle als Ryu in dem Kurzfilm Street Fighter: Legacy.

Er spielte auch in Universal Soldier: Regeneration (2010) als einer der ersten Generation Soldaten.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. biographische Informationen auf seiner Internetseite http://www.jonfoo.co.uk/
  2. Mike Fahey: This Could Be The Best Street Fighter Film Ever Created. Abgerufen am 20. Juli 2012.