Jon Heidenreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jon Heidenreich
Jon Heidenreich in Kitchener, Ontario, Canada.jpg
Daten
Ringname(n) Heidenreich
Jon Heidenreich
John Heidenreich
Big Bad John
Körpergröße 200 cm
Kampfgewicht 136 kg
Geburt 29. Juni 1972
Los Angeles, Kalifornien, U.S.
Angekündigt aus New Orleans, Louisiana, U.S.
Trainiert von Danny Davis
Nick Dinsmore
Tom Howard
Debüt 2001

Jon Heidenreich (* 28. Juni 1972 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Wrestler mit deutschen Vorfahren. Er tritt derzeit in unabhängigen Ligen an, ist jedoch bekannt für seine Auftritte bei der Promotion World Wrestling Entertainment. Als Teil des Tag Teams „Road Warriors“ war Heidenreich zeitweilig WWE Tag Team Champion. Vor seiner Karriere im Wrestling war Jon Heidenreich professioneller Footballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Heidenreich war seit seiner Kindheit Judoka, seinen ersten schwarzen Gürtel erhielt er mit zwölf Jahren. 1994 und 1995 spielte Heidenreich auf der Position des offensive lineman zwei Saisons in der Canadian Football League für die Shreveport Pirates und wechselte dann in die Arena Football League zur Mannschaft Texas Terror. 1996 spielte Heidenreich in der NFL Europe für das Team Frankfurt Galaxy. Heidenreich hatte Verträge mit mehreren Mannschaften der National Football League, hat aber nie ein Spiel in der NFL bestritten, da er stets in der Saisonvorbereitung ausgemustert wurde.

Nach dem Ende seiner Football-Karriere und ersten Erfahrungen in einer kalifornischen Promotion erhielt Heidenreich 2001 einen Entwicklungsvertrag bei World Wrestling Entertainment, konnte aber dort zunächst nicht überzeugen. Heidenreich wechselte nach Japan in die neue Promotion „Pro Wrestling ZERO1-MAX“. Dort durfte er sich zusammen mit Nathan Jones den Intercontinental Tag Team Champions-Titel der amerikanischen National Wrestling Alliance sichern. Außerdem trat Heidenreich bei der NWA an und erhielt dort den Heavyweight Titel der lokalen Mid-Florida Promotion. 2003 ging Heidenreich erneut zur WWE.

WWE[Bearbeiten]

Nach einigen Auftritten in der Hauptshow der WWE wurde Heidenreich bis zum August 2004 in die Trainingsliga Ohio Valley Wrestling zur weiteren Ausbildung geschickt. Die Promotion entwickelte für Heidenreich eine Fehde gegen den Undertaker

Die WWE veränderte wenig später Heidenreichs Gimmick in eine etwas sympathischere Erscheinung. Nun erhielt Heidenreich eine Fehde gegen das Stable MNM (John Morrison, Joey Mercury und Melina Perez). Heidenreich bildete anschließend mit Animal ein Tag Team und durften MNM den Titel abnehmen. Sie hielten den Titel als Tag-Team namens „Legion of Doom“, welches ursprünglich von Laurinaitis und Michael Hegstrand gebildet wurde, zwischen dem 24. Juli 2005 und 28. Oktober 2005, als sie die Titel wieder an MNM abgeben mussten.

Nach der Entlassung[Bearbeiten]

Heidenreichs Vertrag mit der WWE wurde nach Angabe der WWE auf deren Webseite am 17. Januar 2006 in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Heidenreich ist seitdem, häufig im typischen Ringoutfit der Road Warriors, in unabhängigen Wrestlingpromotionen aufgetreten, 2006 erhielt er zweimal den Titel der in der Karibik populären Promotion World Wrestling Council. Danach trat er unter anderem für River City Wrestling, All-American Wrestling und Alabama Wrestling Federation an. Innerhalb seiner Engagements in diesen Organisationen konnte er zahlreiche Titelgewinne erringen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1x NWA Intercontinental Tag Team Championship (mit Nathan Jones)
  • 1x NWA Mid-Florida Heavyweight Championship
  • World Wrestling Council
  • 2x WWC Universal Heavyweight Championship

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jon Heidenreich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien