Justina Robson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Justina Louise Alice Robson (* 1968 in Leeds, England) ist eine englische Science-Fiction-Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Robsons Romane beschäftigen sich oft mit visionären Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz und Nanotechnologie. Dabei ist sie in der Schilderung jedoch nie technokratisch, sondern bleibt der humanen Erlebniswelt ihrer Protagonisten verhaftet. Der Erzählstil ist lebhaft und mit viel Sorgfalt gestaltet.

Justina Robson stammt aus Leeds (England) und schreibt seit ihrer Kindheit. Neben einem Besuch der Universität, wo sie Linguistik und Philosophie belegte, war sie auch als Yoga-Lehrerin tätig.

Werk[Bearbeiten]

Natural History[Bearbeiten]

  • Vol. 1: Natural History, 2003
Band 1: Die Verschmelzung, Bastei-Lübbe, 2005, ISBN 3-404-24335-8

Lila Black (Quantum Gravity)[Bearbeiten]

  • Quantum Gravity Book One: Keeping It Real, Gollancz, 2006
Lila Black 01: Willkommen in Otopia, Blanvalet, 2007, ISBN 3-442-24467-6
  • Quantum Gravity Book Two: Selling Out, Gollancz, 2007
Lila Black 02: Unter Strom, Blanvalet, 2008, ISBN 3-442-24471-4
  • Quantum Gravity Book Three: Going under, Gollancz, 2008
Lila Black 03: Elfentod, Blanvalet, 2009, ISBN 3-442-24472-2
  • Quantum Gravity Book Four: Chasing The Dragon, Gollancz, 2009
  • Quantum Gravity Book Five: Down to the Bone, Gollancz, 2011

Einzelromane[Bearbeiten]

  • Silver Screen, 1999
Transformation, Bastei-Lübbe, 2006, ISBN 3-404-24346-3
  • Mappa Mundi, 2000
Mappa Mundi, Bastei-Lübbe, 2003, ISBN 3-404-24315-3

Literatur[Bearbeiten]

  • Jakob Schmidt: Im Angesicht des Fremden (über die Begegnung mit dem Unbekannten in Justina Robsons Romanen), in: Pandora. Science Fiction und Fantasy, Bd. 3, herausgegeben von Hannes Riffel und Jakob Schmidt, Shayol Verlag, Berlin 2009, S. 160–168. ISBN 978-3-926126-77-1

Weblinks[Bearbeiten]