Kanadische Orangenwurzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanadische Orangenwurzel
Kanadische Orangenwurzel (Hydrastis canadensis)

Kanadische Orangenwurzel (Hydrastis canadensis)

Systematik
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Unterfamilie: Hydrastidoideae
Gattung: Hydrastis
Art: Kanadische Orangenwurzel
Wissenschaftlicher Name der Unterfamilie
Hydrastidoideae
Raf.
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Hydrastis
L.
Wissenschaftlicher Name der Art
Hydrastis canadensis
L.

Die Kanadische Orangenwurzel (Hydrastis canadensis), auch Goldsiegelwurzel, Kanadische Gelbwurz genannt, ist die einzige Pflanzenart der Gattung Hydrastis und der Unterfamilie Hydrastidoideae in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Alle Pflanzenteile sind giftig.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Kanadische Orangenwurzel ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 15 bis 50 Zentimeter erreicht. Es wird ein dickes, gelbes, kriechendes Rhizom als Überdauerungsorgan ausgebildet. Jeder aufrechte, unverzweigte Stängel besitzt ein hinfälliges einfaches Grundblatt, zwei Stängelblätter und eine endständige Blüte. Die Blattspreite der zwei Stängelblätter ist handförmig drei (selten bis neun) -lappig bis -teilig und hat zur Fruchtzeit eine Breite bis 25 Zentimeter. Der Blattrand ist gesägt.

Die zwittrige, radiärsymmetrisch Blüte weist einen Durchmesser von 8 bis 18 mm auf. Die Blütenhülle ist einfach. Die drei hinfälligen Blütenhüllblätter sind grünlich-weiß oder rosa und 3,5 bis 7 mm groß. Es sind zahlreiche (50 bis 75) Staubblätter weisen eine Länge von 4 bis 8 mm auf mit weißen Staubfäden vorhanden, sie sind der auffälligste Teil der Blüte. Die fünf bis fünfzehn Fruchtblätter sind frei und enthalten jeweils zwei Samenanlagen. Die Narbe ist zweilappig.

Die roten, meist zweisamigen, 10 bis 15 × meist 8 bis 15 (selten bis 20) mm großen Beeren sind zu sitzenden, kopfigen Sammelfrüchten zusammengefasst, die eine Größe von etwa 0,6 bis 1 mm aufweisen. Die glatten, schwarzen Samen sind 2,5 bis 4,5 mm groß.

Die Blütezeit liegt im Mai.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Kanadische Orangenwurzel kommt im warmen bis gemäßigten östlichen Nordamerika in sommergrünen Laubwälder in Höhenlagen bis 1200 Meter vor. Sie wächst oft auf Lehmböden.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Kanadische Orangenwurzel wird selten als Zierpflanze für Gehölzgruppen und Moorbeete genutzt. Sie ist seit spätestens 1759 in Kultur.

In Nordamerika gilt sie als Heilpflanze. Die Droge heißt Hydrastis-Wurzel - Hydrastis rhizoma. Sie wird aus den unterirdischen Pflanzenteilen Rhizom und Wurzel gewonnen. [1] [2]

Die Droge ist im Europäischen Arzneibuch monografiert. Ihre Hauptalkaloide sind Hydrastin und Berberin. Der Hydrastiswurzel werden blutstillende Eigenschaften zugeschrieben. Für Berberin sind unter anderem antiarrhythmische und antibiotische Wirkungen nachgewiesen.[3]

Bilder[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  • Bruce A. Ford: Hydrastis in der Flora of North America, Volume 3: Online
  • Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pharmazeutische Kurzinfo der Uni-Greifswald.
  2. Eintrag bei Plants for a Future.
  3. Thomas Schöpke: Arzneipflanzenlexikon (Institut für Pharmazie, Universität Greifswald)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kanadische Orangenwurzel – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien