Kapudan Pascha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Kapudan Pascha (osmanisch ‏قپودان پاشا‎; auch Kaptanpaşa / ‏کاپیتان پاشا‎; Kapudan-ı Deryâ / ‏قپودان دریاKaptan-ı Deryâ / ‏کاپیتان دریا‎) war der höchste militärische Rang der osmanischen Marine. Der Kapudan Pascha war Mitglied des Staatsrats des Sultans und wirkte sowohl als Oberbefehlshaber und Minister der Marine als auch gleichzeitig als Gouverneur mehrerer maritimer Provinzen (Vilayet Cezayir), darunter insbesondere die Inseln Rhodos und Kreta und von 1570 bis 1703 auch Zypern.

Einer der bekanntesten Kapudan Paschas war Khair ad-Din Barbarossa (1534–1546), der Eroberer von Algier und Tunis, ein im Abendland gefürchteter und im Osmanischen Reich gefeierter Korsar. Ein anderer war Piale Pascha, der die osmanische Flotte 1565 bei der Belagerung von Malta befehligte und zusammen mit Lala Kara Mustafa Pascha 1570/71 Zypern eroberte.

Ein dritter war Ali Pascha, der in der Seeschlacht von Lepanto 1571 den Tod fand.

Cezayirli Gazi Hassan Pascha amtierte als Kapudan Pascha zwischen 1774 und 1789. Er hat in dieser Zeit die Flotte modernisiert.

Siehe auch[Bearbeiten]