Karel Buls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denkmal in Brüssel

Karel Frans Gommaar (frz. Charles François Gommaire) Buls (* 13. Oktober 1837 in Brüssel; † 13. Juli 1914 in Elsene) war ein belgischer Politiker.

Buls studierte die Rechte, wurde Advokat und widmete sich mit großem Eifer der Sache des öffentlichen Unterrichts. Er wurde Mitglied und Präsident des Vereins Ligue belge de l'enseignement und schrieb: Une excursion scolaire à Londres (Brüssel 1872); Vienne en 1873 (1874); La sécularisation de l'enseignement (1876) u. a. Von 1881 bis 1899 war er Bürgermeister von Brüssel, 1882–1884 und 1886–1894 liberales Mitglied der Kammer. Er setzte sich stark für die Gleichberechtigung der niederländischen Sprache in Belgien ein.

Die Website belgischer Obödienzen benennt ihn als bekannten Freimaurer.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.mason.be/en/celeb.htm
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.