Keigo Abe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keigo Abe (jap. 阿部 圭吾 Abe Keigo; * 28. Oktober 1938 in Iyo) ist ein japanischer Karateka und Träger des 9. Dan.

Karriere[Bearbeiten]

Keigo Abe begann 1953 im Alter von 15 Jahren mit dem Karatetraining. Im Jahr 1965 wurde er JKA-Trainer. Er war Schüler von Nakayama Masatoshi, welcher wiederum Schüler von Funakoshi Gichin, dem Begründer des modernen Karate, war.[1]

Abe ist heute Träger des 9. Dan im Shōtōkan Karate (zweithöchster zu erreichender Grad) und leitender Ausbilder der Japan Shotokan Karate Association, einer Abspaltung der Japan Karate Association (JKA). Er ist der einzige Shōtōkan-Kampfkünstler, der offiziell vor dem aktuellen Tennō (Kaiser) von Japan Katas aufführen durfte. Zudem war er verantwortlicher Karate-Choreograph des James-Bond-Films "Man lebt nur zweimal".[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. China, Japan, Okinawa, Korea, Vietnam, Thailand, Burma, Indonesien, Indien, Mongolei, Philippinen, Taiwan u. a. Edition BSK. Sportverlag, Berlin 1999, ISBN 3-328-00838-1, S. 33

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Webseite über Keigo Abe (englisch) bei jskajb.org

Weblinks[Bearbeiten]