Kim Min-jung (Badminton)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Min-jung

Kim Min-jung (kor. 김민정; * 29. Juli 1986 in Jeju) ist eine Badmintonspielerin aus Südkorea.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Kim Min-jung nahm 2008 an Olympia teil und wurde dort Neunte im Damendoppel mit Ha Jung-eun. Bei der Badminton-Weltmeisterschaft 2009 stand sie im Mixed ebenfalls im Achtelfinale mit Yoo Yeon-seong. 2007 hatten beide schon Gold bei der Universiade errungen. Bei der Swiss Open Super Series 2010 schaffte sie es bis in Viertelfinale, bei den German Open 2007, den China Open 2008, den Swiss Open 2009, der All England Super Series 2009 und der Singapur Super Series 2008 und 2009 bis in Halbfinale. 2009 und 2010 wurde sie jeweils Zweite im Mixed bei den Asienmeisterschaften. Im Uber Cup 2008 wurde sie mit dem südkoreanischen Team Dritte, 2010 gewann sie diese Weltmeisterschaft für Damenmannschaften. Bei den Olympischen Spielen 2012 wurde sie gemeinsam mit ihrer Partnerin Ha Jung-eun vom Weltverband wegen Spielmanipulation von den Spielen disqualifiziert. Im letzten Gruppenspiel zeigten die beiden sichtbar nicht den Willen, das Spiel gewinnen zu wollen, da sie bei einer Niederlage in der anschließenden K.O.-Runde auf vermeintlich schwächere Gegner getroffen wären.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2006 Mongolia International Damendoppel 1 Sun In-jang / Kim Min-jung
2006 Mongolia International Mixed 1 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2007 Universiade Mixed 1 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2007 Malaysian Open Damendoppel 3 Hwang Yu-mi / Kim Min-jung
2008 China Open Mixed 5 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2008 China Open Damendoppel 3 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2008 German Open Damendoppel 3 Hwang Yu-mi / Kim Min-jung
2008 Olympia Damendoppel 9 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2008 Uber Cup Team 3 Südkorea
2008 Singapur Open Damendoppel 3 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2009 Singapur Open Damendoppel 3 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2009 Swiss Open Damendoppel 3 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2009 All England Damendoppel 3 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2009 Weltmeisterschaft Damendoppel 5 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2009 Weltmeisterschaft Mixed 9 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2009 Asienmeisterschaft Mixed 2 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2009 Korea Open Damendoppel 5 Ha Jung-eun / Kim Min-jung
2010 Asienmeisterschaft Mixed 2 Yoo Yeon-seong / Kim Min-jung
2010 Uber Cup Team 1 Südkorea

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kim Min-jung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kim Min-jung in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Min-jung ist der Vorname.