Kim Weston (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste Single 1963 auf Tamla

Agatha Nathalia „Kim“ Weston (* 20. Dezember 1939 in Detroit) ist eine US-amerikanische Soulsängerin, die mit ihren Schallplatten in den 1960er Jahren erfolgreich war.

Musikalische Laufbahn[Bearbeiten]

Kim Weston sang ab ihrem dritten Lebensjahr zuerst in Kirchenchören, als Teenager wurde sie Mitglied des Gospelchors The Wright Specials. 1963 schloss sie mit der Detroiter Plattenfirma Tamla einen Plattenvertrag ab, und im Februar des Jahres erschien ihre erste Single mit den Titeln It Should Have Been Me und Love Me All The Way. Mit dem B-Seiten-Titel Love Me All The Way kam sie sogleich in die Hitliste „Hot 100“ des Musikmagazins Billbord, wo sie als beste Notierung Platz 88 erreichte. Im Herbst 1964 nahm sie ihrem Tamla-Kollegen Marvin Gaye eine Duett-Single auf, deren Titel What Good Am I Without You in den „Hot 100“ Rang 61 erreichte. Anfang 1965 wechselte Kim Weston innerhalb des Motown-Konzerns zur Tamla-Schwester Gordy Records, wo sie mit Take Me In Your Arms (1965, 50.) und Helpless (1966, 56.) zu zwei weiteren Chart-Erfolgen kam. Wieder auf Tamla erschien im Dezember 1966 eine zweite Duettplatte mit Marvin Gaye. Mit dem Titel It Takes Two landete die Single Anfang 1967 auf Platz 14 der „Hot 100“ und stand zwölf Wochen lang in den Charts. It Takes Two wurde auch in Großbritannien veröffentlicht und kam in den dortigen Charts auf den 16. Rang. Ebenfalls 1967 heiratete Kim Weston ihren langjährigen Produzenten Mickey Stevenson, mit dem sie nach Los Angeles zog und zur Plattenfirma MGM wechselte. Dort hatte sie im Frühjahr 1967 mit I Got What You Need ihre letzte Chartnotierung in den USA (99. in den „Hot 100“).

1968 endete der Plattenvertrag mit MGM, danach folgten nur noch vereinzelt Plattenveröffentlichungen bei unterschiedlichen kleinen Labels. Bei Banyan Tree erschien noch einmal eine Dutt-Single, diesmal mit Johnny Nash. Nach 1975 zog sich Kim Weston vorläufig aus dem Plattengeschäft zurück. Nach ihrer Trennung von Stevenson ließ sie sich wieder in Detroit nieder und arbeitete dort erfolgreich als Radio-DJ. Erst als 1987 auf Kim Westons Initiative in Großbritannien das Label Nightmare gegründet wurde, um ehemaligen Motown-Künstler eine Reaktivierungs-Plattform zu bieten, erschienen bis 1989 noch einmal vier Singles mit ihr, unter anderem mit den neuen Titeln Signal Your Intentions oder Who's Gonna Have The Last Laugh. Ersterer schaffte es bis zum Platz eins in den britischen Hi-NRG-Charts. Bei dem Nightmare-Nachfolgelabel Motorcity Records erschienen Anfang der 1990er Jahre zwei Langspielplatten (Investigate, Talking Loud) mit einigen neuen Songs.

US-Charts bei Billboard[Bearbeiten]

Einstieg Titel Hot 100
6.7.1963 Love Me All The Way 88.
24.10.1964 What Good Am I Without You (& Marvin Gaye) 61.
2.10.1965 Take Me In Your Arms 50.
12.3.1966 Helpless 56.
7.1.1967 It Takes Two (& Marvin Gaye) 14.
29.4.1967 I Got What You Need 99.

US-Diskografie[Bearbeiten]

Vinlyl-Singles[Bearbeiten]

A/B-Seite Katalog-Nr. veröffentl.
Tamla
It Should Have Been Me / Love Me All the Way 54076 2/1963
Just Loving You / Another Train Coming 54085 10/1963
Looking for the Right Guy / Feel Alright Tonight 54100 8/1964
What Good Am I Without You / I Want You 'Round (& Marvin Gaye) 54104 9/1964
I'm Still Loving You / Go Ahead and Laugh 54110 1/1965
It Takes Two / It's Got to Be a Miracle (& Marvin Gaye) 54141 12/1966
Gordi
A Thrill a Moment / I'll Never See My Love Again 7041 4/1965
Take Me in Your Arms / Don't Compare Me with Her 7046 9/1965
Helpless / A Love Like Yours 7050 2/1966
MGM
I Got What You Need / Someone Like You 13720 4/1967
That's Groovy / Land of Tomorrow 13804 9/1967
Nobody / You're Just The Kind of Guy 13881 1/1968
This Is America / Lift Ev'ry Voice and Sing 13927 4/1968
The Impossible Dream / When Johnny Comes Marching Home 13928 4/1968
Thankful / I Will Understand 13992 9/1968
Banyan Tree
We Try Harder / My Time (& Johnny Nash) 1001 1969
Changes / Both Sides Now 1002 1969
People
Danger, Heartbreak Ahead / I'll Be Thinking 1001 1970
Pride
Lift Ev'Ry Voice and Sing / This Is America 1 1970
Mikim
If I Had My Way / Gonna Be Alright 1502 1971
Little By Little, Bit By Bit / Hang-Up To You 1503 1971
The Choice Is Up To You / Buy Myself a Man 1504 1972
Enterprise
Beautiful People / Goodness Gracious 9101 1974
Rahkim
Detroit (Part 1) / Detroit (Part 2) 101 1975

Langspielplatten[Bearbeiten]

Titel Katalog-Nr. veröffentl.
Marvin Gaye & Kim Weston ‎– Take Two Tamla 270 1966
For the First Time MGM 4477 1967
This Is America MGM 4561 1968
Johnny Nash & Kim Weston Banyan Tree 1016 1969
Big Brass Four Poster People 5001 1970
Kim Kim Kim Volt 6014 1972

Weblinks[Bearbeiten]