Kinnaur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Kinnaur
किन्नौर जिला
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Himachal Pradesh
Verwaltungssitz: Rekong Peo
Fläche: 6401 km²
Einwohner: 84.121 (2011)
Bevölkerungsdichte: 13 Ew./km²
Website: hpkinnaur.nic.in

Kinnaur (Hindi: किन्नौर Kinnaur [kɪnˈnɔːr]) ist einer der zwölf Distrikte des indischen Bundesstaates Himachal Pradesh. Er liegt an der Grenze zum Autonomen Gebiet Tibet (Volksrepublik China) im Himalaya. Die Hauptstadt ist Rekong Peo.

Chitkul im Sangla-Tal

Kinnaur liegt durchweg hoch, zwischen über 1.200 Meter auf Höhe der Talsohlen und mit Berggipfeln über 6.000 Metern. Einer der höchsten Berge ist der Hindus und Buddhisten heilige Kinnaur Kailash (6.050 Meter).

Kulturell und ethnologisch stellt die Region eine Mischung aus tibetischen und indo-arischen Einflüssen dar. Bedeutende Tempel einer in den Hinduismus integrierten autochthonen Bergreligion im unteren Kinnaur (Sungra, Nichar u.a., auch Sangla Valley und Chini), tausendjährige buddhistische Klosteranlagen im obersten Kinnaur (Kanum, Nako, Charang).

Die Gesamtbevölkerung ist mit 84.121 Einwohnern (Volkszählung 2011)[1] relativ gering im Vergleich zu anderen indischen Distrikten. Die Bewohner Kinnaurs leben nahezu ausschließlich in kleinen Siedlungen oberhalb des steilen Satlej-Tales und in Nebentälern. Wirtschaftlich dominiert Landwirtschaft (Obstanbau, Forstwirtschaft), Tourismus ist in der Entwicklung.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Primary Census Abstract - Himachal Pradesh. (PDF; 452 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

31.58333333333378.416666666667Koordinaten: 31° 35′ N, 78° 25′ O