Kleeulme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleeulme
Kleeulme (Ptelea trifoliata)

Kleeulme (Ptelea trifoliata)

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Rautengewächse (Rutaceae)
Gattung: Kleeulmen (Ptelea)
Art: Kleeulme
Wissenschaftlicher Name
Ptelea trifoliata
L.

Die Kleeulme (Ptelea trifoliata), auch Lederstrauch genannt, ist ein laubabwerfender Strauch oder kleiner Baum mit einer breiten Krone. Er ist in Nordamerika heimisch.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der kleine Baum oder Großstrauch hat mehrere auseinanderstrebende Stämme. Er hat dicke fleischige Wurzeln. Die Rinde ist rötlich- bis grau-braun, besitzt kurze horizontale Lentizellen und warzig korkige Erhöhungen, welche leicht schuppig werden.

Die Zweige sind eher dünn, braun, und besitzen tiefe U-förmige Blattnarben sowie kurze hellbraune, flauschige Knospen. Die Blätter sind wechselständig, 5–18 cm lang, und bestehen aus drei (selten fünf) Fiederblättchen, jeweils 1–10 cm lang, wenig bis durchgehend gezahnt, glänzend dunkelgrün auf der Oberseite und blasser auf der Unterseite. Die westlichen und südwestlichen Formen haben aus klimatischen Gründen kleinere Blätter (5–11 cm) als die östlichen Varianten (10–18 cm).

Die Blüten sind klein, 1–2 cm im Durchmesser, mit 4–5 schmalen, grünlich-weißen Blütenblättern und erscheinen im Frühjahr gruppenweise am Ende der Zweige. Manchen erscheint der Geruch unangenehm, andere empfinden ihn als schön. Die Frucht ist eine scheibenförmig runde Samara mit 2–2,5 cm Durchmesser. Sie ist hellbraun und reift im Sommer. Sie ist ringsum von einem dünnen Flügel umgeben, bleibt am Baum und wird vom Wind ausgebreitet (Anemochorie). Sie riecht angenehm nach Zitrusfrüchten.[1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Kleeulme kommt vom südlichen Ontario, Kanada, südöstlich nach Florida, USA, westlich zum südlichen Kalifornien und südlich nach Oaxaca im südlichen Mexiko vor.

Ptelea trifoliata MN 2007.JPG

Natürlich kommt die Art an schattigen Standorten entlang von Waldrändern vor, besonders an den felsigen Hängen des Mississippi-Tals. Sie bevorzugt feuchte, gut entwässerte, fruchtbare Böden. Sie ist recht trockenresistent.[2]

Verwendung[Bearbeiten]

De Kleeulme wird in Gärten angepflanzt. Sie ist eine der wenigen amerikanischen Kleinbäume, die Vollschatten vertragen.[2]

Die Rinde besitzt einen unangenehmen Geruch und bitteren Geschmack und wird in der Kräutermedizin der Amerikanischen Ureinwohner für verschiedene Anwendungen genutzt. Auch in der Homöopathie wird sie verwendet.

Taxonomie[Bearbeiten]

Obwohl meist als eine Art mit mehreren Varietäten angesehen, gehen manche Botaniker von einer Gruppe vier oder mehr eng verwandter Arten aus:

  • Östliche Kleeulme P. trifoliata var. trifoliata (P. trifoliata, sensu stricto)
  • Florida Kleeulme P. trifoliata var. baldwinii (P. baldwinii)
  • Westliche Kleeulme P. trifoliata var. crenulata (P. crenulata)
  • Schmalblättrige Kleeulme P. trifoliata var. angustifolia (P. angustifolia, P. lutescens)

Ptelea ist der altgriechische Name für die Ulme und wurde von Carl von Linné aufgrund der ähnlichen Früchte auf diese Gattung übertragen. Das Art-Epitheton trifoliata bezieht sich auf das dreiteilige Fiederblatt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Harriet L. Keeler: Our Native Trees and How to Identify Them. Charles Scriber's Sons, New York 1900, S. 32-35.
  2. a b Edward F. Gilman, Dennis G. Watson: Ptelea trifoliata, Common Hoptree. USDA Forest Service Fact Sheet ST-530, 1994. (pdf)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ptelea trifoliata – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien