Kleinsatellit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amerikanischer Nanosatellit GeneSat-1

Ein Kleinsatellit ist ein Satellit mit einer Masse von maximal 500 Kilogramm.

In Europa wird der Bau solcher Forschungssatelliten von der Student Space Exploration and Technology Initiative gefördert.

Die Kleinsatelliten werden eingeteilt in:[1]

  • Minisatelliten (100–500 kg)
  • Mikrosatelliten (10–100 kg)
  • Nanosatelliten (1–10 kg) - etwa: CubeSat
  • Picosatelliten (0,1–1 kg)
  • Femtosatelliten (< 0,1 kg).

Beispiele[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sweeting: Micro-Mini-Satellites for Affordable Access to Space, Reducing the Costs of Spacecraft Ground Systems and Operations, Seiten 169–176