Kloster Le Loroux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zisterzienserabtei Le Loroux
Lage FrankreichFrankreich Frankreich
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Koordinaten: 47° 25′ N, 0° 2′ O47.4213888888890.025833333333333Koordinaten: 47° 25′ 17″ N, 0° 1′ 33″ O
Ordnungsnummer
nach Janauschek
19
Patrozinium Hl. Maria
Gründungsjahr 1115 durch Benediktiner
zisterziensisch seit 1121
Mutterkloster Kloster Cîteaux
Primarabtei Kloster Cîteaux

Tochterklöster

Kloster Pontron
Kloster Bellebranche
Kloster Beaugerais
Kloster Santa Maria della Vittoria

Das Kloster Le Loroux (Oratorium; Le Louroux) ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Gemeinde Vernantes im Département Maine-et-Loire, Region Pays de la Loire, in Frankreich, rund 22 km nordöstlich von Saumur.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kloster wurde 1115 als Benediktinerkloster gegründet und schloss sich 1121 auf Betreiben von Fulko V. von Anjou und seiner Gattin Erembuge de la Flèche als Tochter von Kloster Cîteaux dem Zisterzienserorden an. Es war Mutterkloster von Kloster Pontron, Kloster Bellebranche, Kloster Beaugerais sowie nach dem Sieg des Hauses Anjou über die Hohenstaufen von Kloster Santa Maria della Vittoria bei L’Aquila in Italien. Die Abtei wurde im 14. Jahrhundert befestigt. Im 16. Jahrhundert fiel das reich ausgestattete Kloster in Kommende. Während der Französischen Revolution wurde es 1791 aufgelöst. Im 19. Jahrhundert wurde nach dem Einsturz eines Teils der Gebäude ein Schloss im Neorenaissance-Stil errichtet.

Bauten und Anlage[Bearbeiten]

Von dem Kloster sind Reste des Querhauses der Kirche erhalten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernard Peugniez: Routier cistercien. Abbayes et sites. France, Belgique, Luxembourg, Suisse. Nouvelle édition augmentée. Éditions Gaud, Moisenay 2001, ISBN 2-84080-044-6, S. 345.

Weblinks[Bearbeiten]