Knut Baade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knud Baade an der Staffelei (Bleistiftzeichnung von C.D.Friedrich um 1836/38)
Stormnatt, 1879

Knud Andreassen Baade, (* 28. März 1808 in Skjold (Horsens); † 24. November 1879 in München), war ein norwegischer Maler.

Knut Baade machte in Bergen seine ersten Kunststudien und ging 1827 auf die Akademie in Kopenhagen. 1830 musste er sein Studium aus finanziellen Gründen abbrechen und zog nach Christiania (heute Oslo), wo er als Porträtmaler arbeitete. Nachdem er in den folgenden Jahren Studien an der Küste Norwegens gemacht hatte, zog er 1836 nach Dresden, wo er drei Jahre unter der Leitung seines Landsmanns Johan Christian Clausen Dahl arbeitete. 1842 ließ er sich in München nieder. Baades spezielles Fach waren die vom Mond beleuchteten felsigen Küsten und Fjorde Norwegens.

Baade wurde auf dem Alten Südfriedhof in München bestattet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Knut Baade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien