Korsischer Ziest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Korsischer Ziest
Korsischer Ziest (Stachys corsica)

Korsischer Ziest (Stachys corsica)

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Lamioideae
Gattung: Zieste (Stachys)
Art: Korsischer Ziest
Wissenschaftlicher Name
Stachys corsica
Pers.

Der Korsische Ziest (Stachys corsica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Zieste (Stachys) und gehört zur Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Korsische Ziest ist eine zweijährige oder mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 5 und 40 Zentimeter erreicht. Der dünnen Stängel sind kahl und niederliegend.

Die Laubblätter sind rundlich bis eiförmig rundlich, mit drei bis sieben Einkerbungen.

Die Blüten stehen einzeln oder zu zweit einseitswendig im Scheinquirl. Der Kelch ist abstehend behaart mit bedornten Zähnen. Die weiße, rosa- oder purpurfarbene Krone, mit ausgerandeter oder zweispaltiger Oberlippe, ist 10 bis 12 Millimeter lang.

Die Blütezeit reicht von April bis November.

Die Chromosomenzahl ist 2n = 16.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Korsische Ziest kommt nur auf Korsika und Sardinien vor, er ist dort ein Endemit. Als Standort werden feuchte Felsspalten bevorzugt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Schönfelder: Kosmos Atlas Mittelmeer- und Kanarenflora. Kosmos, Stuttgart 2002, ISBN 3-440-09361-1.
  • P. W. Ball: Stachys L. In: Flora Europaea, Band 3, S. 151-157, 1972.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Korsischer Ziest – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien