Kourabiedes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kourabiedes

Kourabiedes (griechisch κουραμπιέδες pl., κουραμπιές sg.) ist ein griechisches Weihnachtsgebäck, das etwa den Vanillekipferl ähnelt. Sie werden aus einem mürben Teig unter Verwendung von Mehl, Butter, Eigelb, Zucker, Mandeln und Aromen (u.a. Vanille) hergestellt. Die türkische Variante heißt Kurabiye.

Der Teig wird in Kugeln oder Hörnchen geformt (oft mit einer ganzen Mandel in der Mitte), gebacken und noch heiß in Puderzucker gewendet, bevor das Gebäck dann abkühlt.

Neben den Melomakarona gehören die Kourabiedes zu dem traditionellen Weihnachtsgebäck in Griechenland. In Konditoreien sind diese jedoch über das ganze Jahr erhältlich.