Kuhstärlinge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuhstärlinge
Weiblicher Braunkopf-Kuhstärling   (Molothrus ater)

Weiblicher Braunkopf-Kuhstärling (Molothrus ater)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Stärlinge (Icteridae)
Gattung: Kuhstärlinge
Wissenschaftlicher Name
Molothrus
Swainson, 1832

Die Kuhstärlinge (Molothrus) sind eine Vogelgattung in der Familie der Stärlinge (Icteridae). Diese Gattung umfasst sechs Arten.

Die Kuhstärlinge sind die einzigen Vögel aus dem nordamerikanischen Raum, die Brutparasiten sind. Wie beim Kuckuck dienen ihnen andere Vögel als Wirtstiere, unter anderem Vireos oder Fliegenschnäpper. Bei ihnen ist die Anzahl der Wirtsvögel jedoch sehr viel größer als beim Kuckuck. Beim Braunkopf-Kuhstärling geht man von 185 bis 200 verschiedenen Vogelarten aus. Einzeln oder zu mehreren werden die größeren Eier von dem Weibchen in die Nester gelegt, die wesentlich kleinere Eier beinhalten, jedoch in der Farbe den Schmarotzereiern ähneln. Die Jungvögel schlüpfen früher aus als die Brut der Wirtstiere und werfen die Wirtsbrut aus dem Nest. Wenn die Küken der Wirtsvögel diese Krise überstehen und schlüpfen, sind sie wesentlich kleiner als die Kuhstärlingsbrut und verhungern oder werden aus dem Nest geworfen. Viele Wirtstiere können jedoch gelegentlich ihren eigenen Nachwuchs mitaufziehen. Man geht bei den brutschmarotzenden Kuhstärlingen davon aus, dass sie früher selbst gebrütet haben.

Zwischen den Paaren besteht oft keine feste Bindung. Bei vielen Arten pflanzt sich das Männchen mit mehreren Weibchen während einer Brutperiode fort.

Sie ernähren sich von Sämereien und Insekten. Oft folgen sie den Kühen oder anderen weidenden Paarhufern und fressen die aufgeschreckten Insekten.

Arten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kuhstärlinge (Molothrus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien