Léon-Gontran Damas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Léon-Gontran Damas (* 28. März 1912 in Cayenne, Französisch-Guayana; † 22. Januar 1978 in Washington, D.C.) war ein französischer Schriftsteller. Er war Mitbegründer der Négritude.

Werke[Bearbeiten]

Lyrik:

  • Pigments. Guy Lévis Mano, Paris, 1937.
  • Graffiti. Pierre Seghers, Paris, 1952.

Erzählungen, Essays

Weblinks[Bearbeiten]