La Ferté-Alais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Ferté-Alais
Wappen von La Ferté-Alais
La Ferté-Alais (Frankreich)
La Ferté-Alais
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Étampes
Kanton La Ferté-Alais
Gemeindeverband Communauté de communes du Val d’Essonne.
Koordinaten 48° 29′ N, 2° 21′ O48.4827777777782.348611111111163Koordinaten: 48° 29′ N, 2° 21′ O
Höhe 53–142 m
Fläche 4,55 km²
Einwohner 3.994 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 878 Einw./km²
Postleitzahl 91590
INSEE-Code
Website www.lafertealais.fr

Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption

La Ferté-Alais ist eine französische Gemeinde mit 3994 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Essonne in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Étampes und ist Verwaltungssitz des Kantons La Ferté-Alais. Der Ort gehört zur Communauté de communes du Val d’Essonne. Nachbargemeinden von La Ferté-Alais sind: Boutigny-sur-Essonne und Cerny.

Geschichte[Bearbeiten]

Der frühere Name der Stadt war La Ferté-Baudouin. Ferté stammt von Firmitas, Festung, Alais vom Vornamen Adélaïde und bezieht sich auf eine Burgherrin des 11. Jahrhunderts.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kirche Notre-Dame de l’Assomption – eine der ersten gotischen Kirchen in der Île-de-France – wurde zwischen 1117 und 1165 gebaut. Letzte Restaurierungen stammen aus dem Jahr 1631.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Jährlich wird am Pfingstwochenende das Luftfahrtmeeting von La Ferté-Alais abgehalten, das tatsächlich auf dem Flugplatz von Cerny stattfindet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Ferté-Alais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien