Lambda-Bootis-Stern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Lambda-Bootis-Stern ist ein spezieller Typ der Pekuliären Sterne („peculiar“ - engl. für besonders, eigen in Zusammenhang mit der chemischen Zusammensetzung) mit einem niedrigen Anteil von „iron-peak“-Elementen (ein Maß für den niedrigen Anteil der besonders stabilen Elemente in der Nähe von Eisen) in seinen Oberflächenschichten. In dieser Sternklasse mit den Spektralklassen spätes B bis frühes F sind die Elemente der Eisengruppe um bis zu einem Faktor 100 unterhäufig, während die leichteren Elemente wie C, N, O und S eine solare Häufigkeit aufweisen. Weniger als 2 % aller Hauptreihensterne in diesen Spektralklassen gehören zu den Lambda-Bootis-Sternen.

Die möglichen Erklärungen für die abweichende chemische Zusammensetzung der in Photosphäre dieser Sterne sind:

Da die Häufigkeiten in der Photosphäre der Lambda-Bootis-Stern dem der interstellaren Materie ähnlich sind dürfte die Akkretion die dominierende Rolle spielen. Die Abreicherung der Elemente der Eisengruppe in der interstellaren Materie ist eine Folge der Staubbildung in der letzten Lebensphase von Sternen mit mittlerer Masse, den AGB-Sternen. Die Dauer der Unterhäufigkeit von den iron-peak-Elementen in Lambda-Bootis-Sternen sollte nur wenige Millionen Jahre betragen, da es durch die Rotation der Sterne zu einem langsamen Vermischen der Atmosphärenschichten kommt nachdem der Stern eine Wolke mit interstellarer Materie verlassen hat.

Der Prototyp dieser Sterne ist Lambda Bootis.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Gray, R.O. and Corbally, C.J.: A Spectroscopic Search for λ Bootis and Other Peculiar A-Type Stars in Intermediate-Age Open Clusters. In: Astronomical Journal. 124, Nr. 2, 2002, S. 989–1000. Bibcode: 2002AJ....124..989G. doi:10.1086/341609.
  •  E. Paunzen, U. Heiter, L. Fraga, O. Pintado: HD 210111: a new lambda Bootis type SB system. In: Astrophysics. Solar and Stellar Astrophysics. 2012, arXiv:1201.0098v1.