Lasst Knochen sprechen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lasst Knochen sprechen (Deadly décisions) ist der dritte Kriminalroman der US-amerikanischen Autorin Kathy Reichs. Veröffentlicht wurde er am 25. Juli 2000 durch den Scribner-Verlag, die deutsche Übersetzung von Klaus Berr brachte der Karl Blessing Verlag im Januar 2001 heraus.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Roman beginnt in Montreal, Kanada. Der erste Auftrag der forensische Anthropologin Dr. Temperance '"Tempe" Brennan ist die Obduktion eines neunjährigen Mädchens, das Opfer einer Schießerei zwischen zwei befeindeten Motorradgangs wurde. Dieser Bandenkrieg wird durch ein Bombenattentat auf dem Clubgelände fortgesetzt, bei dem allerdings die Attentäter, zwei eineiige Zwillinge, ums Leben kommen. Am Tatort wartet eine weitere Überraschung auf Tempe. Sie findet im Garten des Clubs zwei bereits skelettierte Leichen, daneben den Schädel und die Oberschenkelknochen eines jungen Mädchens.

Trivia[Bearbeiten]

  • In diesem Roman beschreibt die Autorin erstmals ausführlich die Vorgehensweise bei einer Blutspuranalyse.
  • Wie bei allen ihren Bücher, bindet Reichs auch bei diesem Werk eigene Erfahrungen in das Geschehen ein. In einem Interview berichtete sie darüber, einst selbst "Fleischklumpen sortiert zu haben", nachdem sich zwei Motorradfahrer versehentlich mit einer Bombe in die Luft gejagt hatten.
  • Die vom 17. bis 20. Mai 2007 stattfindende Jahrestagung der DGUF (Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V.) trug das Thema "Lasst Knochen sprechen - Archäo-Anthropologie heute".

Literatur[Bearbeiten]

  • Kathy Reichs: Deadly Décisions, Scribner, 2000, ISBN 0684859718
  • Kathy Reichs: Deadly Décisions, Washington Square Print, 2000, ISBN 0743410505
  • Kathy Reichs: Lasst Knochen sprechen, Blessing, 2001, ISBN 389667157X (Hardcover)
  • Kathy Reichs: Lasst Knochen sprechen, Blanvalet, 2002, ISBN 3442355907 (Taschenbuch)