Knochenjagd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Rezension, Quellen, Rezeption --Auszeit (Diskussion) 11:01, 11. Okt. 2013 (CEST)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Knochenjagd (Bones are Forever) ist der 15. Kriminalroman der US-amerikanischen Autorin Kathy Reichs. Veröffentlicht wurde er 2012 durch den Scribner-Verlag, die deutsche Übersetzung von Klaus Berr erschien ebenfalls 2012 im Karl Blessing Verlag. In diesem Roman beschäftigt sich Reichs mit der Diamantenförderung in Kanada, und deren Auswirkungen auf die Umwelt.

Inhalt[Bearbeiten]

Dr. Temperance Brennan muss die Leichen mehrerer Säuglinge untersuchen, die in der Wohnung einer Prostituierten entdeckt wurden. Da man davon ausgeht, dass die Prostituierte – Annaliese Ruben – bereits seit Jahren ihre Kinder direkt nach deren Geburt tötet, reist Brennan zusammen mit ihrem Ex-Freund Detective Andrew Ryan und dem Mountie Sergeant Oliver Hasty nach Edmonton, um eine ehemalige Wohnung Rubens zu untersuchen. Während die drei dort tatsächlich einen weiteren toten Säugling entdecken, wird Ruben in Yellowknife gesichtet. Dort angekommen gelingt es Brennan, die geistig zurückgebliebene Ruben aufzuspüren, aber bevor es zu einer Festnahme kommt wird sie erschossen. Die Polizei führt ihren Tod schnell auf ihre Verwicklungen ins Drogenmilieu zurück, aber Temperance Brennan gelingt es schließlich die wahren Hintergründe der Tat aufzudecken: Vor Jahren hat Rubens Vater für mehrere Grundstücke, die reich an Diamanten sind, die Schürfrechte erworben. Damals war eine Förderung noch nicht möglich, aber inzwischen sind die Grundstücke mehrere Millionen Dollar wert. Konkurrierende Diamantenschürfer wollten Rubens Schwester – die nichts von dem tatsächlichen Wert der Grundstücke weiß – dazu bringen, ihnen die Schürfrechte zu überschreiben, und sahen ihren Plan durch Rubens überraschende Rückkehr in Bedrängnis. Durch Brennans Hilfe können die Mörder verhaftet werden, und Rubens Schwester kann einer rosigen Zukunft entgegensehen.

Literatur[Bearbeiten]