Laura Dünnwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laura Dünnwald (* 2. Mai 1974 in Berlin) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Bereits während ihrer Schulzeit in Hamburg strebte sie eine Karriere beim Fernsehen an und sammelte durch ein Praktikum beim NDR erste Erfahrungen. Nach dem Abitur studierte sie in Hamburg zunächst Kunstgeschichte und Kommunikationswissenschaft, sattelte aber dann auf Jura um.

1997 absolvierte Laura Dünnwald ein Volontariat beim Sender Premiere und trat erstmals als Moderatorin vor die Kamera. 1999 wechselte sie zu RTL und im April 2001 zur ARD-Tagesschau. Seit dem 1. September 2005 gehörte sie zu den Sprecherinnen der 20-Uhr-Nachrichten. Von September 2009 bis April 2010 moderierte sie abwechselnd mit Kristina Sterz und Corinna Wolters das tägliche Lifestyle-Magazin „euromaxx – Leben und Kultur in Europa“ auf DW-TV. Im Mai 2010 wechselte sie zu ARD-aktuell und moderierte die tägliche Nachrichtensendung EinsExtra Aktuell.[1] Seit Januar 2011 moderiert Dünnwald im Wechsel mit Michael Marx und Christiane Jörges auf ProSieben die Nachrichtensendung Newstime.[2]

Laura Dünnwald spielt Geige und verfügt über ein absolutes Gehör. In ihrer Kindheit war sie Hamburger Jugendmeisterin im Tennis.[3]

Dünnwald ist verheiratet und wurde am 28. Januar 2008 Mutter eines Sohnes.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://laura-duennwald.de/vita.html
  2. Neuzugang für die ProSieben: Laura Dünnwald moderiert Nachrichtensendung. Zeitgeistmagazin. Abgerufen am 12. Dezember 2010.
  3. Eigene Aussage in der WDR-Sendung Zimmer frei! Erstausstrahlung vom 1. Oktober 2006
  4. Tagesschau-Sprecherin Dünnwald ist Mutter vom 4. Februar 2008 in der netzeitung