2. Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 2. Mai ist der 122. Tag des gregorianischen Kalenders (der 123. in Schaltjahren), somit verbleiben 243 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

1568: Maria Stuart
1808: Francisco de Goya: Der Zweite Mai (El Dos de Mayo)
1813: Schlacht bei Großgörschen
1889: Kaiser Menelik II.
1953: Faisal II.
1995: Operation Bljesak

Wirtschaft[Bearbeiten]

1670: Hudson Bay Company
1896: U-Bahn-Triebwagen

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

1800: Elektrolyse (Allgemein)

Kultur[Bearbeiten]

1869: Folies Bergère

Gesellschaft[Bearbeiten]

Religion[Bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten]

1656: Aachen vor dem Brand
  • 1656: Unachtsamer Umgang mit Holzkohle im Hause eines Bäckers löst den Stadtbrand von Aachen aus, bei dem sieben Achtel der Stadt zerstört werden. Aachen wird später als Badekurort wieder aufgebaut.
2008: Vor und nach dem Zyklon Nargis

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Silvius I. Nimrod (* 1622)
Katharina die Große (* 1729)
Novalis (* 1772)

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Gustav Becker (* 1819)
Theodor Herzl (* 1860)
Manfred von Richthofen (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten]

Werner Finck (* 1902)
Fips Fleischer (* 1923)
Manfred Schnelldorfer (* 1943)
Alfons Schuhbeck (* 1949)

1951–2000[Bearbeiten]

Dwayne "The Rock" Johnson (* 1972)
David Beckham (* 1975)

Gestorben[Bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Leonardo da Vinci († 1519)

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Giacomo Meyerbeer († 1864)

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

Clara Immerwahr († 1915)
Martin Bormann († 1945)
Joseph McCarthy († 1957)
Franz von Papen († 1969)

21. Jahrhundert[Bearbeiten]

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten]

  • Gedenktag, wie jedes Jahr an der T4-Gedenkplatte, Tiergartenstr. 4, Berlin, dem Ort der Zentrale des medizinischen Massenmordes im Nationalsozialismus unter dem Namen "Aktion T4"

... " Der 2. Mai ist der internationale Tag zur Erinnerung an die Verbrechen der NS-Psychiatrie und ihrer Helfer und der Tag des Widerstandes gegen die Zwangspsychiatrie. Daher gedenken wir auch in Berlin der Opfer des ärztlichen Massenmordes. Dabei wurden ab 1939 mit Beginn der sogenannten ‚Aktion T4′ in den Gaskammern der Psychiatrien und später durch Giftspritzen und Verhungern lassen bis ins Jahr 1949 hinein ca. 300 000 Menschen ermordet. Und ebenfalls erinnern wir an die Opfer der Psychiatrie, die vor 1939 gequält, zwangssterilisiert und ermordet wurden und auch derer, die (bis) heute in den Psychiatrien und auch außerhalb aufgrund einer sogenannten "Diagnose" gequält, verletzt, entmündigt, verleumdet und ihrer Freiheit beraubt werden. Denn psychiatrische Zwangsbehandlung wird niemals eine Hilfe sein, sondern ist immer ein Verbrechen."

Werner-Fuß-Zentrum, http://www.zwangspsychiatrie.de/2011/07/2-mai-2012-remembrance-resistance-tag
  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Athanasius der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Patriarch (anglikanisch, evangelisch, katholisch)
    • Hl. Boris I., bulgarischer Fürst, Mönch und Nationalheiliger (orthodox)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 2. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien