Laura Orgué

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laura Orgué Skilanglauf
Nation SpanienSpanien Spanien
Geburtstag 11. September 1986
Geburtsort Barcelona, SpanienSpanien Spanien
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
NM-Medaillen 16 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
Bronze 2009 Praz de Lys Sommand 10 km Freistil
Spanische MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2006 Candanchu 5 km klassisch
Silber 2006 Candanchu 10 km Verfolgung
Gold 2007 Beret 30 km Massenstart
Gold 2008 Sant Joan de Lerm Sprint
Gold 2008 Sant Joan de Lerm 15 km Massenstart
Gold 2008 Candanchu 5 km F Massenstart
Gold 2008 Candanchu 5 km C Massenstart
Gold 2009 Guils Fontanera 5 km klassisch
Gold 2010 Candanchu 5 km klassisch
Gold 2010 Candanchu 10 km Massenstart
Gold 2011 Candanchu 5 km Freistil
Gold 2011 Candanchu 10 km klassisch
Gold 2012 Baqueira Beret 10 km klassisch
Gold 2012 Baqueira Beret 10 km Freistil
Gold 2013 Candanchu 7,5 km Freistil
Gold 2013 Candanchu 10 km klassisch
Gold 2014 Candanchu 7,5 km klassisch
Gold 2014 Candanchu 10 km Freistil
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 13. Dezember 2006
 Gesamtweltcup 94. (2013/14)
 Distanzweltcup 62. (2013/14)
letzte Änderung: 13. April 2014

Laura Orgué (* 11. September 1986 in Barcelona) ist eine spanische Skilangläuferin.

Karriere[Bearbeiten]

Orgué hatte ihr erstes Weltcuprennen im Dezember 2006 in Cogne, das sie mit dem 68. Platz über 10 km klassisch beendete. Im Februar 2008 gewann sie in Otepää mit dem 30. Platz über 10 km klassisch ihren ersten Weltcuppunkt. Im Januar 2014 erreichte sie mit den 17. Platz im 10 km Massenstartrennen ihr bisher bestes Weltcupergebnis. Bei der U23 Weltmeisterschaft 2009 in Praz de Lys gewann sie Bronze über 10 km Freistil. In der Gesamtwertung des Alpencups 2009 belegte Orgue den 2. Platz. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaft 2009 in Liberec erreichte sie den 28. Platz im 30 km Massenstartrennen. Ihre bestes Resultat bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver war der 27. Platz im 15 km Verfolgungsrennen. Bei der nordischen Skiweltmeisterschaft 2011 in Oslo erreichte sie den 38. Rang über 10 km klassisch und im 30 km Massenstartrennen. Ihre besten Ergebnisse bei der nordischen Skiweltmeisterschaft 2013 in Val di Fiemme war der 29. Platz. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi wurde sie zehnte im 30 km Massenstartrennen.

Weltcup-Statistik[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennen1 Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappenrennen2 Gesamt Team
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz {{{bis5km1}}} {{{bis10km1}}} {{{bis15km1}}} {{{bis30km1}}} {{{ab31km1}}} {{{Etappenrennen1}}}  
2. Platz {{{bis5km2}}} {{{bis10km2}}} {{{bis15km2}}} {{{bis30km2}}} {{{ab31km2}}} {{{Etappenrennen2}}}  
3. Platz {{{bis5km3}}} {{{bis10km3}}} {{{bis15km3}}} {{{bis30km3}}} {{{ab31km3}}} {{{Etappenrennen3}}}  
Top 10 {{{bis5kmT10}}} {{{bis10kmT10}}} {{{bis15kmT10}}} {{{bis30kmT10}}} {{{ab31kmT10}}} {{{EtappenrennenT10}}}  
Punkteränge {{{bis5kmP}}} {{{bis10kmP}}} {{{bis15kmP}}} {{{bis30kmP}}} {{{ab31kmP}}} {{{EtappenrennenP}}}  
Starts {{{bis5kmS}}} {{{bis10kmS}}} {{{bis15kmS}}} {{{bis30kmS}}} {{{ab31kmS}}} 3 {{{EtappenrennenS}}} 3
Stand: Saisonende 2013/14
1 inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
2 Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z.B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laura Orgue – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien