Leise rieselt der Schnee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lied Weihnachtsgruß, besser bekannt unter seiner Auftaktzeile Leise rieselt der Schnee, ist eines der bekanntesten deutschen Adventslieder. Es wurde vom evangelischen Pfarrer Eduard Ebel gedichtet und komponiert und 1895 in dem Band Gesammelte Gedichte veröffentlicht.

Melodie[Bearbeiten]


\relative c'' { \key g \major  \time 6/4
             b2 b4 a4 b4 a4 | g2.~ g2 r4
             g2 e4 g4 fis4 e4 | d2.~ d2 r4
             a'4 gis4 a4 c4 b4 a4 | g2.~ g2 r4
             a4. e8 e4 fis4 e4 fis4 | g2.~ g2 r4 \bar "|."

}
\addlyrics {
     Lei -- se rie -- selt der | Schnee,
     still und starr liegt der | See,
     weih -- nacht -- lich glän -- zet der | Wald:
     Freu -- e dich, Christ -- kind kommt bald.

}

Text[Bearbeiten]

Text des Weihnachtsgrußes in Eduard Ebels Gesammelten Gedichten (1895)

Leise rieselt der Schnee,
Still und starr liegt der See,
Weihnachtlich glänzet der Wald:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

In den Herzen ist's warm,
Still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

Bald ist heilige Nacht;
Chor der Engel erwacht;
Horch nur, wie lieblich es schallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

Entstehung[Bearbeiten]

Das Lied war ursprünglich ein Kinderlied für die Winterzeit.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

Wie populär ein Lied ist, zeigt sich häufig daran, dass es umgedichtet oder parodiert wird. Auch dieses Lied wurde schon bald zu spöttischen Parodien genutzt. So sangen etwa Schulkinder in den 1980er Jahren:

Leise rieselt die Vier
auf das Zeugnispapier.
Horcht nur, wie lieblich es schallt,
wenn mir mein Vater 'n paar knallt![2]

Eine weitere Parodie schrieb 1969 der Kabarettist Dieter Süverkrüp.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ralf Mattern: Verbotene Lieder! Verlorene Lieder? Texte aus der DDR 1984-1989. BoD – Books on Demand, 2001, ISBN 3831125767, S. 84 (Text einer Parodie des Liedes aus der Deutschen Demokratischen Republik – eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Weihnachtsgruß – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unsere Weihnachtslieder. Mainz 1955, S. 24.
  2. Ingeborg Weber-Kellermann: Das Buch der Weihnachtslieder. B. Schott's Söhne, Mainz 1982, ISBN 3-7957-2061-3, S. 195.