Leo Shuken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leo Shuken (* 8. Dezember 1906, Los Angeles; † 24. Juli 1976, Santa Monica, Kalifornien) war ein amerikanischer Filmkomponist, Arrangeur und musikalischer Leiter.

Shuken war von Ende der 1930er Jahre bis kurz vor seinem Tod im Filmgeschäft tätig. Bereits zu Beginn dieser Karriere erhielt er 1940 für seine Mitwirkung bei der Bearbeitung der Filmmusik zu dem klassischen Western Ringo von Regisseur John Ford einen Oscar. 1965 war er für die Orchestrierung von Goldgräber-Molly erneut nominiert.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Wölfer und Roland Löper: Das grosse Lexikon der Filmkomponisten. Die Magier der cineastischen Akustik - von Ennio Morricone bis Hans Zimmer. Schwarzkopf&Schwarzkopf, Berlin 2003, ISBN 3-89602-296-2

Weblinks[Bearbeiten]