Santa Monica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Monica
Am Santa Monica Beach
Am Santa Monica Beach
Lage in Kalifornien
LA County Incorporated Areas Santa Monica highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1886
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Los Angeles County

Koordinaten: 34° 1′ N, 118° 29′ W34.019444-118.4902777777832Koordinaten: 34° 1′ N, 118° 29′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 88.050 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 4.114,5 Einwohner je km²
Fläche: 41,2 km² (ca. 16 mi²)
davon 21,4 km² (ca. 8 mi²) Land
Höhe: 32 m
Postleitzahlen: 90401–90411
Vorwahl: +1 310/424
FIPS:

06-70000

GNIS-ID: 1652792
Webpräsenz: www.santa-monica.org
Bürgermeister: Richard Bloom

Santa Monica ist eine Stadt im Westen des Los Angeles County in Kalifornien an der Küste des Pazifiks. Sie befindet sich in der Bucht von Santa Monica, südlich von Pacific Palisades, Malibu und Brentwood, westlich von Westwood und Sawtelle und im Norden von Venice. Im Jahr 2008 hatte die Stadt 87.664 Einwohner (Schätzung).

Santa Monica liegt auf einer Steilküste, die sich entlang des Pazifiks erstreckt. Durch den Palisades Park bietet sich ein hervorragender Ausblick auf den Pazifik.

Eines der Wahrzeichen von Santa Monica ist der Santa Monica Pier, der in den 1920er Jahren gebaut wurde und heute einen kleinen Vergnügungspark beherbergt. Der Pier mit dem Riesenrad ist ein beliebtes Motiv der Hollywood-Filmindustrie.

Die Third Street Promenade ist eine der wenigen Fußgängerzonen im Großraum Los Angeles. Durch ihre Nähe zum Santa Monica Pier ist sie ein beliebter Ort für Touristen und Einheimische. In den Abendstunden unterhalten viele Straßenkünstler die Besucher entlang des sich über drei Häuserblocks erstreckenden Einkaufsbereichs. Das Südende der Third Street-Promenade wird vom Einkaufszentrum Santa Monica Place abgeschlossen, das von Frank Gehry entworfen wurde.

Geografie[Bearbeiten]

Nordwestlich von Santa Monica liegen die Santa Monica Mountains, eine bis zu 948 Metern ansteigende Bergkette. Außer an der Pazifikküste wird die Stadt von allen Seiten von der Millionenmetropole Los Angeles umschlossen.

Verkehr[Bearbeiten]

Man erreicht Santa Monica am besten über den ca. 10 km südlich gelegenen Los Angeles International Airport.

Ocean Avenue in Santa Monica

Die Interstate 10 (westlich von Los Angeles „Santa Monica Freeway“ genannt – östlich „San Bernardino Freeway“) endet in Santa Monica in der Nähe des Piers und geht hier nahtlos in nordöstlicher Richtung in den Pacific Coast Highway (PCH – Highway 1) in Richtung Malibu über. Die Interstate 10 verläuft von Santa Monica aus östlich in Richtung Downtown Los Angeles und kreuzt kurz nach der Stadtgrenze von Santa Monica die Interstate 405 (San Diego Freeway).

Santa Monica verfügt über ein mit mehreren Preisen ausgezeichnetes Busliniennetz; der Big Blue Bus setzt moderne Fahrzeuge ein und verkehrt für südkalifornische Maßstäbe vergleichsweise häufig.

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Santa Monica durch eine Straßenbahnlinie mit Los Angeles verbunden. Sie musste schließlich dem expandierenden Automobilverkehr weichen.

Ferner verfügt Santa Monica über einen Lokalflughafen, den Santa Monica Airport für Charterflüge, Privat- und Sportflugzeuge.

Hauptverkehrsadern in Santa Monica sind von der Küste aus gesehen der San Vicente Boulevard, die Montana Avenue, der Wilshire, der Santa Monica und der Ocean Park Boulevard. Parallel zur Küste sind dies der Pacific Coast Highway, die Ocean Avenue/Neilson Way sowie der Lincoln Boulevard (der gleichzeitig in südöstlicher Richtung auch der Pacific Coast Highway 1 ist) und die 26th Street.

Attraktionen[Bearbeiten]

Santa Monica Beach
Santa Monica Third Street Promenade

Das Santa Monica Pier, das im Jahr 1909 gebaut wurde, ist eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt. Es beherbergt neben dem kleinen Vergnügungspark Pacific Park mit Achterbahn und Riesenrad auch zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Im Looff Hippodrome Gebäude am Anfang des Pier befindet sich seit 1947 ein altes Pferdekarussell. Den Eingang des Piers an der Ocean Avenue bildet ein weiß-blaues Tor, das nachts mit Neonlicht beleuchtet wird.

Eine Fußgängerzone „Third Street Promenade“ mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Kinos erstreckt sich über drei Blocks zwischen dem Einkaufszentrum Santa Monica Place und dem Wilshire Blvd. Straßenkünstler und Musiker aller Variationen treten an zahlreichen Abenden auf der Straße auf.

In Santa Monica endet auch die historische Route 66 an der Ecke Lincoln Blvd./Olympic Blvd.

Gesundheitswesen[Bearbeiten]

Die gesundheitliche Versorgung wird durch zwei Krankenhäuser gewährleistet, die sich beide in einer mehrjährigen Umbauphase befinden. Das Saint John's Health Center wurde als beste kommunale Klinik der amerikanischen Westküste ausgezeichnet. Das unweit gelegene Santa Monica-UCLA Medical Center, ein ehemals städtisches Krankenhaus, ist inzwischen eine Außenstelle der Universitätsklinik der UCLA in Westwood, die ihrerseits zu den 10 besten US-amerikanischen Kliniken zählt.

Kirchen[Bearbeiten]

Die größte lokale Kirche ist die Römisch-katholische Kirche St. Monica an der Kreuzung von 725 California Avenue und 7th Street. Man muss allerdings nicht persönlich erscheinen, sondern kann sich auch einen Livestream im Internet ansehen.[1] Es gibt allerdings auch noch zahllose andere Kirchen.[2]

Bevölkerung und Demografie[Bearbeiten]

Eine bedeutende Minderheit der Bevölkerung ist meso- oder lateinamerikanischer Abstammung. Die meisten Einwohner sind aber der kaukasischen („weißen“) Bevölkerungsgruppe zuzurechnen.

Die bei der Volkszählung im Jahr 2000 ermittelten 84.084 Einwohner von Santa Monica lebten in 44.497 Haushalten; darunter waren 16.775 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 3.930 pro km². Im Ort wurden 47.863 Wohneinheiten erfasst. Unter der Bevölkerung waren 78,3 % Weiße, 3,8 % Afroamerikaner, 0,5 % amerikanische Indianer, 7,3 % Asiaten und 6,1 % von anderen Ethnien; 4,1 % gaben die Zugehörigkeit zu mehreren Ethnien an.

Unter den 44.497 Haushalten hatten 15,8 % Kinder unter 18 Jahren; 27,5 % waren verheiratete zusammenlebende Paare. 51,2 % der Haushalte waren Singlehaushalte. Die durchschnittliche Haushaltsgröße war 1,83, die durchschnittliche Familiengröße 2,80 Personen.

Die Bevölkerung verteilte sich auf 14,6 % unter 18 Jahren, 6,1 % von 18 bis 24 Jahren, 40,1 % von 25 bis 44 Jahren, 24,8 % von 45 bis 64 Jahren und 14,4 % von 65 Jahren oder älter. Der Median des Alters betrug 39 Jahre.

Das durchschnittliche Haushaltseinkommens betrug 50.714 $, das durchschnittliche Familieneinkommen 75.989 $. Das Pro-Kopf-Einkommen in Santa Monica betrug 42.874 $. Unter der Armutsgrenze lebten 10,4 % der Bevölkerung. Gemäß einer Hochrechnung für 2007 sind die Werte für den Wert des Haushaltseinkommens auf 71.796 $ sowie des Familieneinkommens auf 100.657 $ angestiegen.[3][4]

Die folgende Tabelle listet die Bevölkerungszahlen von Santa Monica seit 1880 gemäß den Ergebnissen der Volkszählungen 1880 bis 2000 sowie einer Hochrechnung für 2008 durch das United States Census Bureau:

Jahr Einwohner
1880 417
1890 1.580
1900 3.057
1910 7.847
1920 15.252
1930 37.146
1940 53.500
Jahr Einwohner
1950 71.595
1960 83.249
1970 88.289
1980 88.314
1990 86.905
2000 84.084
2008 87.664

Trivia[Bearbeiten]

Santa Monica ist eine von Los Angeles unabhängige Stadt und hat deshalb auch eine eigene Verwaltung und Polizei. In Santa Monica gibt es deshalb auch zahlreiche im Gegensatz zu Los Angeles unterschiedliche Regelungen. So ist Fußgängern unter Strafe untersagt, die Straßen abseits von Fußgängerüberwegen oder Ampeln zu überqueren.

Aufgrund der Nähe zur Filmindustrie tauchen immer wieder Örtlichkeiten von Santa Monica in verschiedensten Filmen auf. Der Eingang zum Santa Monica Pier war ein Wendepunkt von Forrest Gump bei seinem Lauf quer durch die USA. Auf dem Pier befindet sich ein Restaurant der Bubba Gump Shrimp Company, die durch den Film inspiriert wurde. Das Pferdekarussell auf dem Pier war Handlungsplatz einer Verfolgung und einer Schießerei im Film Das Netz. Ein BigBlueBus der Verkehrsbetriebe war Handlungsplatz von Speed. Eine Szene in Terminator 2 spielte im Einkaufszentrum Santa Monica Place. Die TV-Serie Baywatch spielte teilweise am Strand und am Pier von Santa Monica.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Santa Monica, 1908

Santa Monica unterhält eine Städtepartnerschaft mit der deutschen Stadt Hamm (Nordrhein-Westfalen).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. St. Monica
  2. Kirchen in Santa Monica
  3. Santa Monica city, California, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.
  4. Santa Monica city, California. S1901. Income in the Past 12 Months (In 2007 Inflation-Adjusted Dollars)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Monica, Kalifornien – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien