Leopold Hager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopold Hager (* 6. Oktober 1935 in Salzburg, Österreich) ist ein österreichischer Musiker und Dirigent.

Leben[Bearbeiten]

Hager studierte 1949 bis 1957 am Salzburger Mozarteum Klavier, Orgel, Harfe, Orchesterleitung und Komposition bei Bernhard Paumgartner, Gerhard Wimberger, Cesar Bresgen, Johann Nepomuk David und Egon Kornauth. Von 1969 bis 1981 war er Dirigent des Salzburger Mozarteumorchesters.

Durch seine Interpretationen von Werken der Wiener Klassik (Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert) erlangte er weltweit hohe Anerkennung. Er wirkte auch als Dirigent des Luxemburgischen Radioorchesters als Nachfolger von Louis de Froment.

Werdegang[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)