Leopoldine Marie von Anhalt-Dessau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leopoldine Marie von Anhalt-Dessau

Leopoldine Marie Prinzessin von Anhalt-Dessau (* 12. Dezember 1716 in Dessau; † 27. Januar 1782 in Kolberg) war das neunte Kind von Leopold I. von Anhalt-Dessau und Anna Luise Föhse. Ihr Schloss in Schwedt wurde von den Preußen nach 1788 als Sommersitz benutzt.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten]

Sie heiratete am 13. Februar 1739 den letzten Markgraf Heinrich Friedrich von Brandenburg-Schwedt (1709–1788). Aus ihre Ehe stammten zwei Töchter: