Levenberg-Marquardt-Algorithmus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Levenberg-Marquardt-Algorithmus, benannt nach Kenneth Levenberg und Donald Marquardt, ist ein numerischer Optimierungsalgorithmus zur Lösung nichtlinearer Ausgleichs-Probleme mit Hilfe der Methode der kleinsten Quadrate. Das Verfahren kombiniert das Gauß-Newton-Verfahren mit einer Regularisierungstechnik, die absteigende Funktionswerte erzwingt.

Der Levenberg-Marquardt-Algorithmus ist deutlich robuster als das Gauß-Newton-Verfahren, das heißt er konvergiert mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch bei schlechten Startbedingungen, allerdings ist auch hier Konvergenz nicht garantiert. Ferner ist er bei Anfangswerten, die nahe dem Minimum liegen, oft etwas langsamer.

Beschreibung[Bearbeiten]

Für die nichtlineare Funktion F:\mathbb{R}^m \to \mathbb{R}^n, \; m < n, soll das Kleinste-Quadrate-Minimierungsproblem (mit einer kleineren Anzahl von unabhängigen Variablen gegenüber der Zahl der Funktionskomponenten)

\min_{x \in \mathbb{R}^m} \|F(x)\|_2^2

ausgehend von einer Startnäherung x_0 gelöst werden.

Wie beim Gauß-Newton-Verfahren wird F(x) in jedem Schritt durch eine Linearisierung ersetzt und das Ersatzproblem:

\min_{x \in \mathbb{R}^m} \|F(x_k)+J(x_k)(x-x_k)\|_2^2

betrachtet. Dabei ist J die Jacobi-Matrix der Funktion F.

Zusätzlich fordert man beim Levenberg-Marquardt-Algorithmus allerdings, dass \|x-x_k\|_2^2<r_k. Durch diese Zusatzbedingung kann man eine Verkleinerung von \|F(x_k)\|_2^2 in jedem Schritt erzwingen. Dazu wird der Parameter r_k entsprechend angepasst.

Konvergenz[Bearbeiten]

Das Levenberg-Marquardt-Verfahren geht lokal in das Newton-Verfahren über. Damit ist die Konvergenz lokal quadratisch.

Literatur[Bearbeiten]

  • K. Levenberg: A Method for the Solution of Certain Problems in Least Squares, Quart. Appl. Math. 2, 164-168, 1944.
  • D. Marquardt: An Algorithm for Least-Squares Estimation of Nonlinear Parameters, SIAM J. Appl. Math. 11, 431-441, 1963.
  • Jorge J. Moré: The Levenberg-Marquardt algorithm: Implementation and theory. In G. A. Watson (ed.): Numerical Analysis. Dundee 1977, Lecture Notes Math. 630, 1978, S. 105-116
  • P. Gill, W. Murray und M. Wright: Practical Optimization, Academic Press 1981
  • J. E. Dennis, Jr., und R. B. Schnabel: Numerical methods for unconstrained optimization and nonlinear equations. Prentice-Hall Series in Computational Mathematics, Englewood Cliffs 1983

Weblinks[Bearbeiten]

Frei verfügbare Implementierungen des Levenberg-Marquardt-Algorithmus finden sich unter