Lezley Zen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lezley Zen (2006)

Lezley Zen (* 19. Februar 1974 in Charleston, South Carolina) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin und zeitweilige Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Vor ihrer Karriere in der Pornobranche arbeitete Zen als Geschäftsführerin eines Restaurants. Sie leitete das „Westin Hotel Restaurant“ und die „Italian Trattoria“ in South Carolina. Nach ihrer Scheidung nahm sie an Bikini- und Wet-T-Shirt-Wettbewerben teil. Sie lernte ihren Verlobten Trevor Zen, einen Personal Trainer, kennen und begann mit ihm zusammenzuarbeiten.

Lezley Zen mit ihrem AVN Award (2005)

Durch Kontakte in den verschiedenen Wettbewerben lernte sie die Regisseure Brad Armstrong und Jonathan Morgan von Wicked Pictures kennen. Ihr erster Film war „Serenity’s Roman Orgy“ im Jahre 2001. Seitdem spielte sie in ca. 150 Filmen mit und wurde von der Agentur LA Direct Models vertreten. Bekannte Pornofilme mit Lezley sind „Diary of a MILF“, „I Dream of Jenna“, „Cheating Housewives“ und „Curse Eternal“. Sie wurde 2002 für den AVN Best New Starlet Award nominiert und gewann den AVN Best Supporting Actress – Film Award im Jahr 2005.

2006 zog sie sich aus dem Hardcore-Genre zurück und versuchte sich als Schauspielerin. Dabei spielte sie auch in Softcore-Filmen für Playboy TV, HBO, Cinemax und Showtime. Auf der Kinoleinwand war sie 2009 im Drama „Buffalo Bushido“ von Peter McGennis in der Rolle der Shanda zu sehen.[1] 2010 kehrte sie in die Pornoindustrie zurück.

Sie lebt derzeit in Miami, Florida und hat zwei Kinder (*1994 und 1997).[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2005: AVN Award als Best Supporting Actress – Film für Bare Stage

Filmauswahl[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lezley Zen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Buffalo Bushido - Cast, offizielle Film-Website, abgerufen am 10. Mai 2012
  2. Fresh off the Bus - Lesley Zen, früherer Steckbrief auf adultvideonews.com (Archiv), abgerufen am 1. März 2015