Lillebæltsbroen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lillebæltsbro)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die 1935 gebaute Brücke über den Kleinen Belt. Für die 1970 gebaute Brücke siehe Ny Lillebæltsbro.

55.5167759.7095083333333Koordinaten: 55° 31′ 0,4″ N, 9° 42′ 34,2″ O

f1

Lillebæltsbroen
Lillebæltsbroen
Die Brücke von Middelfart gesehen
Nutzung Straßen- und Eisenbahnbrücke
Querung von

Kleiner Belt

Ort Middelfart
Unterhalten durch Vejdirektoratet
Konstruktion Fachwerkbrücke, Gerberträgerbrücke
Gesamtlänge 1178 m
Breite 20,5 m
Lichte Höhe 33 m
Baubeginn 1929
Eröffnung 14. Mai 1935
Lage
Lillebæltsbroen (Syddanmark)
Lillebæltsbroen

Die Lillebæltsbroen (auch Den gamle Lillebæltsbro) ist eine 1935 fertiggestellte kombinierte Straßen- und Eisenbahnbrücke über den Kleinen Belt bei Middelfart, Dänemark und verbindet die Halbinsel Jütland mit Fünen. Der Brückenzug hat eine Gesamtlänge von 1178 Metern. Er besteht aus der 825 m langen Strombrücke sowie zwei Vorlandbrücken. Die Strombrücke ist eine stählerne Fachwerkkonstruktion mit fünf Spannweiten der Länge 137,5 m, 165 m, 220 m, 165 m und 137,5 m. Die maximale Konstruktionshöhe beträgt in Brückenmitte 24 m, bei einer lichten Höhe von 33 m über dem Wasser. Die Vorlandbrücken bestehen aus Stahlbetonbögen mit Weiten von 36 m und aufgeständerter Fahrbahn. Am nördlichen Ufer sind fünf und am südlichen Ufer drei Bögen angeordnet.

Lillebæltsbroen wird als Motiv auf den 100-Kronen-Banknoten verwendet. Die von der Künstlerin Karin Birgitte Lund gezeichnete Banknote ist Teil einer 2009 bis 2011 veröffentlichten Serie, die unter anderem dänische Brücken als Thema hat.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nationalbanken: Danske pengesedler serie 2009-2011, abgerufen am 22. September 2012 (dänisch)