Linder Biologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Linder Biologie ist ein Schulbuch für die gymnasiale Oberstufe, das 1948 von Hermann Linder begründet wurde.

Linder blieb bis 1967 Hauptautor und Herausgeber, sein Name wurde zum Markenzeichen. Sein Nachfolger ist Hans Knodel.

Das Schulbuch wird als das Standardwerk der Schulliteratur angesehen. 2008 erschien es in der 22. Auflage, in der hauptsächlich die Grafiken und Tabellen neu gestaltet wurden. Zwei Jahre später (2010) erschien die neu bearbeitete 23. Auflage, die systematischer aufgebaut ist und neue Aufgaben beinhaltet. Zudem liegt dem Buch eine CD-ROM bei, die Aufgaben zur Vorbereitung auf Klausuren oder das Abitur, alle Operatoren gemäß EPA (Einheitliche Prüfungsanforderungen für das Abitur), eine Liste mit weiterführenden Links zum Recherchieren, sämtliche Illustrationen des Buches sowie eine ausführliche Anleitung zum strukturierten Erarbeiten von Präsentationen enthält.

Herausgegeben wird das Buch in Österreich vom E. Dorner Verlag unter der ISBN 978-3-7055-0420-2. In Deutschland wird der "Linder Biologie" vom Schroedel Verlag, Braunschweig, unter der ISBN 3-507-10930-1, verlegt. Einer der Herausgeber ist aktuell Wolfgang Jungbauer, Gunzenhausen.