Liste der Oberbürgermeister von Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dresdner Stadtwappen

Die Liste der Oberbürgermeister von Dresden zeigt die Inhaber des Amtes des Bürgermeisters von Dresden seit 1292 auf, deren Bezeichnung früher lediglich Bürgermeister war.

Der erste nachweisbare Name eines Dresdner Bürgermeisters ist Hermanus von Blankenwalde aus dem Jahr 1292. Der Bürgermeister wurde jährlich neu vom Rat der Stadt bestimmt. Diesem gehörten im Mittelalter 19 Personen, darunter 11 Ratsherren und 7 Schöffen an. Diese entstammten meist einem kleinen Kreis vornehmer Familien und wählten in der Regel eine Person, welche bereits zuvor dem Rat angehört hatte. Bis 1517 erfolgte die Wahl vor Weihnachten. Die Amtszeit begann am 6. Januar des Folgejahres. Herzog Georg legte den Wahltermin 1518 auf Ostern und die Amtszeit begann zu Walpurgis. Ab 1599 fand die Ratswahl nach den Ostertagen statt. Von 1399 an war es zudem üblich, eine Bestätigung des neugewählten Rates durch den Landesherrn einzuholen. Erst 1831 wurde dieses Verfahren aufgegeben.

Nach der Ratsordnung von 1470 gab es ab dieser Zeit stets einen regierenden und zwei ruhende Stadträte. Derselbe Rhythmus galt auch für die drei gewählten Bürgermeister. So wechselten diese auch immer in der Reihenfolge regierender – beisitzender – ruhender Bürgermeister. 1517 wurde die alte Ratsordnung durch eine neue Ratsverfassung abgelöst, welche mit einigen Veränderungen bis 1832 gültig blieb. Der Rat bestand fortan aus 21 auf Lebenszeit gewählten Personen, welche sich jeweils in der Regierung abwechselten. Dem für ein Jahr bestimmten regierenden (sitzenden) Rat gehörten immer 12 Ratsherren an, von denen jeweils zwei sowie der Bürgermeister in das Folgejahr wechselten. Nur bei schwerwiegenden Verstößen, Verarmung oder Wegzug aus Dresden endete die Ratsmitgliedschaft, sonst erst beim Tod. Bis 1832 sind mindestens 125 Bürgermeister namentlich bekannt.

Seitdem Dresden 1853 die Marke von 100.000 Bewohnern überschritten hat, gibt es den Titel des Oberbürgermeisters.

Amtszeit Name Bemerkung
1292 Hermanus von Blankenwalde auch Hermannus, erster namentlich nachweisbarer Bürgermeister
1296 Jacobus dictus magnus
1301, 1303, 1307 Theodericus Berner nach diesem Ratsherrngeschlecht wurde die Bernerstraße benannt
1308, 1309 Ditherich Berner
1310, 1311 Johannes de Lyndech (Lindech)
1315, 1316, 1317 Theodoricus Buling nur mit Vornamen in der Urkunde vom 7. Januar 1315 erwähnt, 1316 als Tice Bulinc
1318 Losemannus nur mit Einzelnamen erwähnt
1328, 1329, 1332 Nicolaus Monetarius latinisiert, aus der Familie Münzmeister
1337 Hannus (Hans) von Wylenstorf
1352 Andreas de Maydeburg
1354 Ticzce Helwic
1362, 1375, 1380 Henczil Hokindorf
(Hencil Hoykindorf)
1371 Bulingus
1373, 1379 Frantze Kuczinrade
(Francze Kuczinrade, Koczinrode)
1376 Tycze Buling
1387, 1394 Heinrich (Hannus) Jokerim 1387 als Heinrich, 1394 als Hannus Jokerim erwähnt, beide dürften jedoch identisch sein
1392, 1400, 1403, 1406 Lorenz Busmann
(Lorencz Busmann)
Busmannstraße in Mockritz
1395, 1398, 1401 Hans Buling
1396 Petir Berner (Peter Berner) zuvor von 1380–1395 Stadtschreiber
1397 Nicolaus Hertil
1399, 1402, 1408, 1410 Nicolaus (Nigkel) Hoykendorff
1404, 1407, 1411, 1416, 1419, 1423, 1428, 1432, 1435 Hannus (Hans) Czugczk (Czugczyk)
1405, 1409, 1412, 1415, 1417 Mertin Kynast (Kinast)
1413, 1429 Thomas der alte Stadtschreiber zuvor von 1396–1412 Stadtschreiber
1414, 1418, 1420, 1422, 1425, 1432 Paulus Goudeler
(Pauel Goideler)
1421, 1426 Niclas Romchin nach diesem Ratsherrngeschlecht wurde die Römchenstraße benannt
1424, 1427, 1430, 1433, 1437 Nicolaus Tirmann (Thirmann) zuvor von 1413–1424 Stadtschreiber, Tirmannstraße in Kleinpestitz
1431, 1434, 1436, 1440, 1443, 1448 Hans Radeberg zuvor 1424–1428 Stadtschreiber, 1448 vor Amtsantritt verstorben
1438, 1441, 1444, 1447, 1450, 1453 Nicolaus Münzmeister nach diesem Ratsherrngeschlecht wurde die Münzmeisterstraße benannt
1439, 1442, 1445, 1451, 1454 Johann Questwicz 1448 nach dem Tod von Hans Radeberg regierender Bürgermeister
1446, 1449, 1452, 1455, 1458 Hans Münzmeister
1456, 1459, 1468 Hans Kotericzsch (Koderitzsch) zuvor kurfürstlicher Vogt in Tharandt
1457, 1460 Nickel Proles
1461 Nickel Schonyrst (Schonhirst)
1462, 1466 Vincencius Romchen
1463 Lorenz Vogil
1464, 1467, 1470, 1473, 1476, 1479, 1482, 1485 Lucas Feist
1465, 1469, 1471, 1474, 1477, 1480, 1483 Hans Francke zuvor Stadtschreiber
1472, 1475, 1478 Claus von Czyl
1481, 1484, 1487, 1490 Johannes Huffener nach seiner beruflichen Tätigkeit auch Johannes Apotheker genannt
1486, 1489, 1492, 1495 Nickel Seidel
1488, 1491, 1494, 1497, 1500 Symon Werchaw
(Simon Werchau)
1460 Bürgermeister von Altendresden
1493 Hans von Carlowitz
(Hans Karlewitz, Karlewicz)
1496, 1499, 1502 Hans Schmeißer
(Smeysser)
Gewandschneider
1498 Bastian Jost (Jobst)
1501, 1504 Heinrich Kannengießer Geschützgießer
1503, 1506, 1510, 1513, 1516, 1519, 1522 Donat Conrad
(Donatus Conradi)
1505, 1508, 1509, 1512, 1515 Matthes Koler
1507 Jacof Crewl Seidensticker
1511, 1514, 1517 Martin Schreyer
1518, 1521, 1524, 1527, 1530, 1533, 1536, 1539 Greger Byner Schneider
1520, 1523 Hans Hanstein
1525, 1528 Magister
Wenceslaus Nawmann
1518–1526 Stadtschreiber, ab 1533 in kurfürstlichen Diensten in Freiberg
1526, 1529, 1532, 1535, 1538, 1541, 1544 Hans Gleinig Kaufmann
1541-1550 Wolf Fischer Bürgermeister von Altendresden (1550 eingemeindet), danach in den Dresdner Rat aufgenommen
1531, 1534, 1537, 1540, 1543, 1546–1549 Peter Byner (Behner)
1542, 1545, 1551 Magister
Theodoricus Lyndemann
Schulmeister der Kreuzkirche
1552, 1555 Andreas Pfeilschmidt
1553 Michel Wedelich Handelsmann
1554 Martin Heuseler 1526–1543 Oberstadtschreiber; Doktor beider Rechte
1556, 1559, 1562, 1565 Christoph Kentman Kürschner
1557 Georg Ruger (Rüger) Kurfürstlicher Küchen- und Fischmeister
1558 Jobst Kettwig (Kethwig) 1543–1546 Oberstadtschreiber
1560, 1563 Anton Thurler Kurfürstlicher Kammerdiener
1561, 1564, 1566, 1569, 1572, 1575, 1578, 1581, 1584, 1587 Hans Khun
1567, 1570, 1573 Marcus Fuchs
1568 Bastian Wick
1571, 1574, 1577, 1580, 1583, 1586 Hans Walther Bildhauer
1576, 1579, 1582, 1585, 1588 Hans Hase Hammerwerksbesitzer in Dorfchemnitz
1589, 1592, 1595, 1598, 1601, 1604 Hans Plansdorf wird willkürlich von Kurfürst als Bürgermeister eingesetzt
1590, 1593, 1596 Magister Elias Vogel Kurfürstlicher Lehnssekretär
1591, 1594, 1597, 1600 Bastian Kröß (Kreiß) Kurfürstlicher Kammerdiener
1599, 1602, 1605 Jonas Möstel Unterstadtschreiber
1603, 1606, 1609, 1612, 1615, 1618 Jakob Lehmann Dresdner Bürgersohn
1607, 1610, 1613, 1616 Georg Bodecker kurfürstlicher Kammerschreiber
1608, 1611, 1614, 1617, 1620, 1623, 1626, 1629, 1632, 1635, 1638 Hans Hillger Büchsen- und Glockengießer
1619, 1622, 1625, 1628, 1631, 1634, 1637, 1640 Siegmund Otto Jurist
1621 Conrad Schäfer Handelsmann
1624, 1627, 1630 Hans Jentzsch 1633 wegen schlechter Geschäftsführung abberufen
1633, 1636, 1639 Paul Rötting zuvor Amtsbuchhalter des Heiligen Römischen Reiches
1641, 1644, 1647, 1650 Johann Werner Gastwirt
1642–1652 Elias Jentzsch 1624 Stadtrichter
1643–1651 Veit Heymann Kurfürstlicher Stallschreiber
1652–1666 Valentin Schäfer Handelsmann
1653–1661 Christian Schumann Schreiber
1654 Salomon Voigt Kurfürstlicher Sekretär
1657–1667 Christian Brehme Geheimer Kammerdiener, kurfürstlicher Bibliothekar, Dichter
1662–1674 Michael Müller Notar
1667–1678 Paul Zincke Goldschmied
1669–1679 Matthäus Schlintzig Schiffshändler
1677–1689 Georg Wiegner Notar
1679–1680 Franz Jünger Steuereinnehmer
1681–1693 Christoph Vogler kurfürstlicher Musterschreiber
1682–1694 Gabriel Tzschimmer Tzschimmerstraße in Dresden-Striesen
1689–1702 Philipp Strobel Jurist
1696–1705 Johann Christian Schumann Jurist
1697–1715 Marcus Dornblüth Dornblüthstraße in Dresden-Striesen
1704–1709 Johannes Schäfer Jurist
1707–1744 Christoph Heinrich Vogler Stadtrat in diesen Jahren und mehrfach Bürgermeister, Voglerstraße in Dresden-Striesen
1708–1716 Beatus Ganzland wegen Verwendung öffentlicher Mittel 1716 aus dem Rat entlassen
1715–1736 Georg Friedrich Steffigen Kurfürstlicher Amtsschreiber
1716–1719 Georg Heinrich Schrey Advokat, 1719 mit Pension in Ruhestand, 1720 gestorben
1719–1734 Johann Christian Schwarzbach Advokat
1733–1750 Burkhard Leberecht Behrisch mehrfach Bürgermeister, Behrischstraße in Dresden-Striesen
1738–1747 Gottlieb Ritter Advokat
1744–1761 Christian Weinlig auch Christian Weinling, gab Ratssitz 1761 auf
1748–1757 Carl Gustav Strauch trat 1757 zurück
1752–1754 Ernst Christian Hübner Kurfürstlicher Sekretär
1755–1760 Carl Samuel Freyberg Advokat
1757–1759 Christian Gottlieb Schwartzbach Jurist
1759–1783 Christoph Bormann Advokat, baute 1779 Gasthof am Neumarkt, verzichtete 1773 auf Amt
1762–1766 Heinrich Abraham Hilbert Advokat
1763–1766 Johann Gottfried Hauschild Advokat
1767–1773 Friedrich Bergmann Bergmannstraße in Dresden-Striesen
1768–1769 Johann Gottfried Otto Advokat
1771–1784 Friedrich Glasewaldt Glasewaldtstraße in Dresden-Striesen
1774–1784 Christian Friedrich Fleischer Advokat
1784–1786 Friedrich Benedikt S. Seyfried Advokat
1785–1803 Johann August Otto Advokat, Syndikus
1786–1805 Johann Wilhelm Axt Advokat
1787–1812 Friedrich August Ermel Ermelstraße in Dresden-Striesen
1803–1814 Christian Gottfried Heyme Advokat, 1814 zurückgetreten
1807–1814 August Gottfried Clausnitzer Advokat, 1814 zurückgetreten
1813–1815 Johann August Beck Advokat
1814–1832 Carl Christian Pohland Pohlandstraße in Dresden-Striesen
1815–1821 Gottlieb Heinrich Schulz Rechtskonsulent
1816–1822 Friedrich Wilhelm Herrmann Dr. jur., Advokat, 1806-1816 zugleich Syndikus
1823–1836 Johann Georg Ferdinand Jacobi letzter vom Stadtrat bestimmter Bürgermeister, Jacobistraße in Dresden-Striesen
1832–1848 Karl Balthasar Hübler Hüblerstraße und Hüblerplatz in Dresden-Striesen
1848 Robert Siegismund Schanz
1853–1877 Friedrich Wilhelm Pfotenhauer erster Oberbürgermeister, Pfotenhauerstraße in Dresden-Johannstadt
1877–1895 Paul Alfred Stübel Stübelallee in Dresden-Johannstadt
1895–1915 Gustav Otto Beutler Beutlerpark in Dresden-Südvorstadt
1915–1931 Bernhard Blüher (DVP) Blüherstraße und Blüherpark in Dresden-Pirnaische Vorstadt
1931–1933 Wilhelm Külz (DDP) Dr.-Külz-Ring in Dresden-Innere Altstadt
1933–1937 Ernst Zörner (NSDAP)
1937–1940 Rudolf Kluge (NSDAP) Hatte das nach der Entlassung Zörners drei Jahre unbesetzte Amt als Erster Stellvertreter nur kommissarisch inne
1940–1945 Hans Nieland (NSDAP)
1945 Adalbert Wolpert (NSDAP) lediglich in den Monaten März & April
1945 Rudolf Friedrichs (SPD) Einsetzung durch die sowjetische Besatzungsmacht, die Carolabrücke in Dresden hieß zur Zeit der DDR Dr.-Rudolf-Friedrichs-Brücke
1945–1946 Johannes Müller (parteilos)
1946 Gustav Leißner (SPD/SED)
1946–1958 Walter Weidauer (SED)
1958–1961 Herbert Gute (SED)
1961–1986 Gerhard Schill (SED)
1986–1990 Wolfgang Berghofer (SED/SED-PDS)
1990–2001 Herbert Wagner (CDU)
2001–2008 Ingolf Roßberg (FDP) ab Mai 2006 durch Lutz Vogel (parteilos) als amtierenden Oberbürgermeister vertreten
seit 2008 Helma Orosz (CDU)

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]