Lloyd 250

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lloyd
Lloyd LP 250, Bj. 1957

Lloyd LP 250, Bj. 1957

250
Verkaufsbezeichnung: LP 250
Produktionszeitraum: 1956–1957
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
0,25 Liter (8,1 kW)
Länge: 3355 mm
Breite: 1410 mm
Höhe: 1400 mm
Radstand: 2000 mm
Leergewicht: 490–510 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Lloyd LP 250 ist ein Kleinwagen der Lloyd Motoren Werke G.m.b.H. in Bremen. Fahrwerk und Karosserie entsprechen weitestgehend denen des Lloyd LP 400. Wesentlicher Unterschied ist der auf 250 cm³ verkleinerte Zweizylinder-Zweitaktmotor, dessen Leistung mit 8,1 kW (11 PS) bei 5000/min. noch geringer ausfällt als die des ohnehin schon schwachen LP 400.

Der Lloyd LP 250 wurde „Prüfungsangstauto“ genannt, da er mit dem bis 1954 ausgegebenen alten Führerschein der Klasse 4 („Fahrzeuge ... bis 250 cm³“) gefahren werden durfte. Bei Einführung dieser Klasse dachte wahrscheinlich niemand an viersitzige Personenkraftwagen mit derart geringem Hubraum. Später wurde die Auslegung „Fahrzeuge = (auch) Autos“ gern von Leuten genutzt, die sich in fortgeschrittenem Alter keine Führerscheinprüfung der Klasse 3 (Pkw) mehr zutrauten.

Anders als der Lloyd 400 war der Lloyd 250 nur als Limousine erhältlich. Daher trägt er stets die Zusatzbezeichnung LP.

Als der Lloyd LP 250 im Juni 1956 angeboten wurde, kostete er 2.980,00 DM, allerdings mit einer gegenüber dem LP 400 verringerten Ausstattung ohne Radkappen, Stoßstangen, Dachhimmel und Rücksitzbank. Diese Teile konnten nachgerüstet werden. In Vollausstattung (LP 250 V), die ab April 1957 ausschließlich erhältlich war, kostete der Wagen 3.350,00 DM bzw. genauso viel wie der LP 400.

3768 LP 250 bzw. LP 250 V wurden gebaut.

Quellen[Bearbeiten]

  • Peter Kurze/Ralf Kiese: Lloyd – der Wagen für Dich. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2006. ISBN 3-7688-1725-3
  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1945–1990. Band 4. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2001. ISBN 3-613-02131-5. S. 446–447