Long Island (Papua-Neuguinea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Long Island
Falschfarbenbild aus dem All. Lake Wisdom ist auf dem Bild klar zu erkennen.
Falschfarbenbild aus dem All. Lake Wisdom ist auf dem Bild klar zu erkennen.
Gewässer Bismarck-See
Geographische Lage 5° 21′ S, 147° 7′ O-5.35147.116666666671280Koordinaten: 5° 21′ S, 147° 7′ O
Long Island (Papua-Neuguinea)
Long Island
Fläche 357 km²
Höchste Erhebung Bunaga
1280 m
Einwohner 1000 (2001)
2,8 Einw./km²
Hauptort Matafum (Matupan)

Long Island ist eine Vulkaninsel nördlich von Papua-Neuguinea. Zwischen den beiden Inseln verläuft die Vitiaz-Straße.

Geographie[Bearbeiten]

Zwei Stratovulkane befinden sich auf der Insel: Mount Reaumur und Cerisy Peak. Der Gipfel des Vulkankomplexes kollabierte während mindestens drei Haupteruptionen, vor etwa 16000, 4000 und 300 Jahren. Diese hinterließen eine große Caldera, die 10 × 12,5 km misst und heute von einem Kratersee, dem Lake Wisdom, gefüllt ist. Die letzte Eruption war eine der stärksten in Papua-Neuguineas jüngerer Geschichte mit einem geschätzten Volumen von über 11 km³[1], vergleichbar mit dem Ausbruch des Pinatubo im Jahre 1991.

Ein kleinerer Ausbruch datiert aus dem Jahr 1993.

Heute weist die Insel fünf Dörfer mit rund 1000 Einwohnern auf.[2]

Verwaltungsmäßig gehört die Insel zum Raicoast District im Südosten der Madang Province.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Long Island wurde 1643 von Abel Tasman kartographiert. Er hielt die Insel fälschlicherweise als einen Teil von Neuguinea.

Im Zweiten Weltkrieg wurde auf der Insel von der australischen Luftwaffe eine Radarstation eingerichtet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G. Hoffman: Volcanic flow deposits on the flanks of Long Island, Papua New Guinea: lavas or pyroclastics?. Harvard. Fall, 2008. Abgerufen am 28. März 2009.
  2. S. Cook, R. Singidan and I. W. B. Thornton: Colonization of an Island Volcano, Long Island, Papua New Guinea, and an Emergent Island, Motmot, in Its Caldera Lake. IV. Colonization by Non-Avian Vertebrates, Journal of Biogeography, Vol. 28, No. 11/12, Special Issue: Long Island, Papua New Guinea: A Nested Pair of Colonization Sequences (Nov. - Dec., 2001), S. 1353-1363, hier S. 1354.
  3. Distriktkarte der Provinz Madang