Lord Saltoun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Fraser, 17. Lord Saltoun

Lord Saltoun, of Abernethy, ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Scotland, der nunmehr von einem Zweig der Familie Fraser, den Frasers of Philorth, geführt wird.

Familiensitz ist Sauchen in Aberdeenshire, Schottland.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde im Jahre 1445 für Sir Lawrence Abernethy geschaffen. Wie viele ältere Titel der Peerage of Scotland unterliegt er der semi-salischen Erbfolge. Falls ein Titelinhaber keine Söhne hat, geht er daher auf die älteste Tochter über.

Liste der Lords Saltoun (1445)[Bearbeiten]

Mutmaßliche Titelerbin (Heiress Presumptive) ist die älteste Tochter der jetzigen Inhaberin des Titels, Hon. Katharine Ingrid Mary Isabel Fraser, Mistress of Saltoun (* 1957). Erbe der mutmaßlichen Titelerbin ist ihr Sohn Alexander William Malise Fraser (* 1990).

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Der jeweilige Inhaber des Titels ist gleichzeitig Oberhaupt des in den Lowlands beheimateten Teils des Clan Fraser. Der in den Highlands lebende Teil des Clans wird vom jeweiligen Lord Lovat geführt.
  • Die jetzige Lady Saltoun und ihre beiden Titelerben erhielten 1973 von Lord Lyon King of Arms die Befugnis, anstelle ihres bisherigen Familiennamens den Nachnamen Fraser zu führen, um damit die Funktion als Oberhaupt bzw. zukünftiges Oberhaupt des Clans zu dokumentieren.
  • Erst vor kurzem ist festgestellt worden, dass Margareth Abernaethy ihren Bruder, den 9. Lord Saltoun, um etwa sechs Wochen überlebte und daher in dieser Zeit Inhaberin des Titels war. Hierdurch verschoben sich die Ordnungszahlen der nachfolgenden Inhaber des Titels. In älteren Darstellungen findet dies noch keine Berücksichtigung.

Quellen[Bearbeiten]