Lukas Rotpuller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Lukas Rotpuller
Spielerinformationen
Geburtstag 31. März 1991
Geburtsort EisenstadtÖsterreich
Größe 180 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1998–2000
2000–2001
2001–2004
2004–2005
2005–2009
ASK Baumgarten
SV Schattendorf
ASK Baumgarten
AKA Burgenland
FSA Hollabrunn
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–
2011–2012
2012–
FK Austria Wien II
SV Ried (Leihe)
FK Austria Wien
36 (1)
18 (0)
9 0(0)
Nationalmannschaft2
2007
2011–
Österreich U-17
Österreich U-20
3 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. Mai 2013
2 Stand: 24. Mai 2012

Lukas Rotpuller (* 31. März 1991 in Eisenstadt) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Rotpuller begann seine Karriere in der Jugend des ASK Baumgarten, für die er mit Ausnahme einer Spielzeit beim SV Schattendorf, bis 2004 aktiv war. In Folge spielte er für eine Saison in der Fußballakademie Burgenland, ehe er 2005 zum FK Austria Wien in die FSA Hollabrunn wechselte.[1]

Zur Spielzeit 2009/10 stieg er in den Kader der FK Austria Wien Amateure auf, wo er am 17. Juli 2009 während der 3:0-Auswärtsniederlage beim FC Lustenau unter Trainer Hans Dihanich sein Debüt in der Ersten Liga gab. In Folge etablierte er sich als Stammspieler und schaffte mit der Mannschaft sportlich den Klassenerhalt, musste jedoch trotzdem aufgrund einer Ligareform mit den Amateuren in die Regionalliga Ost absteigen.[2]

Daraufhin war er während der Saisonvorbereitung temporär im Kader der A-Mannschaft,[3] ging nach einer Handgelenksverletzung jedoch abermals mit den Amateuren in die neue Saison, die er in Folge auch als Mannschaftskapitän aufs Feld führte.

Im Juli 2011 verlängerte er seinen Vertrag bei der Austria vorzeitig bis 2013. Mit 20 Jahren war er der älteste Spieler im Kader der zweiten Mannschaft.[4] Rotpuller wurde zur SV Ried verliehen und kam nach einigen Spielen Anlaufzeit in der Bundesliga zum Einsatz. Mit Marcel Ziegl und Thomas Reifeltshammer bildet er eine der jüngsten Abwehrketten in Österreich. Im Sommer 2013 kehrte er zur Austria zurück und wurde am Ende der Saison österreichischer Meister.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Auf internationaler Ebene debütierte Rotpuller 2007 unter Trainer Paul Gludovatz in der österreichischen U-17 Nationalmannschaft, für die er insgesamt drei Spiele bestritt. In Folge wurde er über drei Jahre in keine österreichische Auswahlmannschaft einberufen, ehe ihn Trainer Andreas Heraf überraschend in den endgültigen Kader Österreichs für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Kolumbien nominierte.[5]

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1x österreichischer Meister (2013)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fussball-Talente-Burgenland: Lukas Rotpuller bnzkartei.at, abgerufen am 23. Juli 2011
  2. Thomas Parits: „Zwangsabstieg der Amateure Rückschritt für den österreichischen Fußball!“ fk-austria.at, abgerufen am 23. Juli 2011
  3. "Trainer, da bin ich!" Tiffner zeigt auf! sportnet.at, abgerufen am 23. Juli 2011
  4. U20-Teamspieler Lukas Rotpuller verlängert vorzeitig bei Violett fk-austria.at, abgerufen am 23. Juli 2011
  5. Verband stärkt Heraf den Rücken sport.orf.at, abgerufen am 27. Juli 2011