Lutz Götz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lutz Götz, eigentlich Ludwig Lutz, (* 12. August 1891 in München; † 3. Oktober 1958 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der schwarzhaarige, große Schauspieler begann seine Filmkarriere in der Weimarer Republik mit Rollen in weniger bekannten Filmen. Erst während des Dritten Reiches wuchs sein Erfolg, da er in seinen Filmen häufig Autoritätspersonen verkörperte, die im Nationalsozialismus besonders gefragt waren. So spielte er in dem Agentenfilm Die Goldene Spinne den Gestapo-Kriminalrat Vonhoff und in dem Kriegsfilm Stukas einen Stabsfeldwebel. Seine wohl bekannteste Rolle spielte er in dem Lustspiel-Klassiker Die Feuerzangenbowle als Geschichtslehrer Dr. Brett, der einzige Lehrer im Kollegium, vor dem die Schüler Respekt haben. Seine Figur wurde für den Film im Vergleich zum Originalbuch abgeändert. In der Schlussphase des Krieges spielte er auch in Shiva und die Galgenblume, dem letzten Film des Dritten Reiches mit, dieser wurde aber nie vollendet. Nach dem Krieg war er noch in einigen Filmen zu sehen, etwa Das Verurteilte Dorf und Die Geschichte vom kleinen Muck.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]