LynxOS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LynxOS
Basisdaten
Entwickler LynuxWorks
Aktuelle Version 7.0
(5. Juni 2013[1])
Abstammung \ LynxOS
Architekturen ARM, PowerPC, x86, MIPS[2]
Lizenz Proprietär
Website www.lynuxworks.com/rtos/

LynxOS (Lynx Operating System) ist ein unixoides Echtzeitbetriebssystem der kalifornischen Firma LynuxWorks, welches primär auf den Markt eingebetteter Systeme ausgerichtet ist.

Die Einsatzbereiche umfassen zwar vorwiegend kritische Anwendungen in Militär, Luft- und Raumfahrt, Medizin, industrielle Prozess- und Kontrollsysteme, aber auch Telekommunikation und Unterhaltungselektronik.

Geschichte[Bearbeiten]

Unter dem Namen Lynx Real Time Systems entwickelte die Firma 1986 in Dallas, Texas eine erste Version für die Motorola 68010 Architektur und damit auch das erste vollständig POSIX-kompatible Echtzeitsystem.

Zwischen 1988 und 1989 wurde LynxOS auf die Intel 80386 Plattform portiert und erhielt schließlich 1989 vollständige ABI-Kompatibilität zu UNIX System V Release 3 sowie seit Version 4.0 zu Linux.

2003 teilte sich die Weiterentwicklung in den Hauptzweig LynxOS und den Nebenzweig LynxOS-178, der speziellen Anforderungen der Avionik genügt und Zertifizierbarkeit nach DO-178B garantiert. Hierfür erfüllt es sowohl die formalen Anforderungen an SW Requirement Process, SW Design Prozess, SW Coding Process & SW Integration Process als auch die funktionalen Forderungen zur Fehlereingrenzung, die Forderungen an die SW-Architektur entsprechen.

Merkmale[Bearbeiten]

Einige grundlegende Merkmale des Systems sind:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LynuxWorks Announces LynxOS 7.0 with New Security Features to Protect Embedded Connected Devices, 5. Juni 2013
  2. Details

Weblinks[Bearbeiten]