M4 (Metro Istanbul)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einbettung der U-Bahn-Linie M4 (Pink) in das Istanbuler Verkehrsnetz
Istanbul Line Symbol M4.png
Logo der İstanbul Ulaşım

Die Linie M4 (nicht zu verwechseln mit der Stadtbahnlinie T4 oder „Hafif Metro“, die auf der europäischen Seite der Stadt liegt) ist eine U-Bahn-Linie der Metro Istanbul auf der asiatischen Seite Istanbuls. Die Linie wird von der öffentlichen Nahverkehrsgesellschaft İstanbul Ulaşım betrieben und wurde am 17. August 2012 eröffnet. Die Planungen gehen bis ins Jahr 2005 zurück, seit 2010 wurde gebaut.[1]

Bedeutung[Bearbeiten]

Linie M4 in Daten
Länge 21,3 km
Stationen 16
davon unterirdisch 16
Stationen in Bau 3
Zugang Sperrschranken
Betreiber Istanbul Ulasim
Inbetriebnahme 2012
Endbahnhöfe Kadıköy – Kartal
24-Stunden-Betrieb nein (6.00 – 0.30 Uhr)

Die Linie M4 hat eine wichtige Bedeutung für den Pendlerverkehr von der asiatischen Seite der Stadt nach Europa, wo sich die meisten Firmen und Arbeitsplätze befinden. Derzeit endet sie am Fährhafen Kadıköy. Mit der Fertigstellung des Marmaray-S-Bahn-Tunnels unter dem Bosporus am 29. Oktober 2013 wird ihre Bedeutung für den eurasischen Pendelverkehr noch zunehmen. Bereits jetzt gibt es an der Station Ünalan eine Umsteigemöglichkeit zum Metrobüs, der Asien mit Europa verbindet.

Verlauf und Betrieb[Bearbeiten]

Die Strecke, die 16 Stationen umfasst, verläuft vollkommen unterirdisch in südöstlicher Richtung, entlang der dicht besiedelten Gebiete unter der D-100 Schnellstraße.[2] An der Endstation Kadıköy besteht eine Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahnlinie T3. In Ayrılıkçeşme kann man fußläufig die S-Bahn-Station İbrahimağa erreichen. Die Züge fahren anfangs noch in einem 150-Sekunden-Intervall, der später in einen 90-Sekunden-Takt umgewandelt werden wird.[3] Der längste Abstand zwischen zwei Stationen besteht mit 2,3 km zwischen Bostancı und Küçükyalı. Der zwischen den Bahnhöfen Maltepe und Huzurevi mit nur 800 Metern der kürzeste.[4]

Stationsplan[Bearbeiten]

Stationsplan der Metrolinie M4

Die Linienkennfarbe der M4 auf den Netzplänen der Nahverkehrsgesellschaft Istanbul Ulasim ist Pink.

Aus- und Weiterbau[Bearbeiten]

Auch wenn noch kein genaues Datum feststeht, ist fest geplant, dass die Strecke mittelfristig im Südosten um drei Stationen zunächst nach Pendik und in einem weiteren Schritt über Kaynarca bis Tersane verlängert wird. Bis 2019 soll von der S-Bahn-Station Pendik (Marmaray) aus eine neue Metrolinie bis zum Flughafen Sabiha Gökçen gebaut sein, die die M4 an der Station Kaynarca-Merkezı kreuzen wird [5]. Damit wäre der Flughafen direkt an das U-Bahn- und das transkontinentale Schnellbahnsystem angeschlossen und Flugreisende des Flughafens Sabiha Gökcen könnten auf die europäische Seite der Stadt gelangen, ohne Streckabschnitte mit dem Bus zurücklegen zu müssen.

Galerie[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.railwaygazette.com/news/urban-rail/single-view/view/kadikoey-kartal-metro-opened-by-prime-minister.html
  2. http://www.urbanrail.net/as/tr/istanbul/istanbul.htm
  3. http://www.istanbul-ulasim.com.tr/raylı-sistemler/m4-kadıköy-kartal.aspx
  4. http://www.ibb.gov.tr/tr-TR/SubSites/raylisistemler/Pages/kadikoykartalikmal.aspx
  5. Her Yerde Metro, Her Yere Metro (2013). Istanbul´un Metrosu Broşür. İstanbul Büyükşehir Belediyesi, S. 21 f.

40.994604829.0683656Koordinaten: 40° 59′ 41″ N, 29° 4′ 6″ O