MARPAT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das MARPAT-Digitaltarnmuster in der Variante Woodland
Das MARPAT-Digitaltarnmuster in der Variante Desert

MARPAT (Abkürzung für MARine PATtern), oder Marpat, war nach dem kanadischen CADPAT das weltweit zweite computerunterstützt entwickelte Digitaltarnmuster, das seit 2004 vom United States Marine Corps verwendet wird.

Theorie[Bearbeiten]

Das Muster beinhaltet viele farbige Pixel. In der Theorie ist es ein weitaus effektiveres Tarnmuster als Standardtarnmuster, weil hier eine Vermischung der Farben stattfindet. MARPAT ist eine eingetragene Handelsmarke des US Marine Corps. Das MARPAT ist außerdem wegen seines Musters als „Digitales Muster“ bekannt, weil es statt der älteren Klecksgestaltung aus vielen kleinen Blöcken besteht.

Entwicklung[Bearbeiten]

Seit 1981 verwendeten die US-Streitkräfte eine Weiterentwicklung des bereits 1948 vom U.S. Army Engineer Research and Development Laboratory (ERDL) vorgestellten Buntfarbenaufdruck „Lime ERDL Pattern“. Dieses Muster wurde als „M81 Woodland“ bezeichnet.

Unter Federführung der US-Marineinfanterie begann die Entwicklung eines neuen Tarnmusters, das eine kleinflächigere Fleckenverteilung aufweisen sollte. Die deutsche Bundeswehr hatte bereits 1990 ein solches kleinflächigeres „Flecktarn“-Muster eingeführt. Aus einer ersten Auswahlrunde der US-Marineinfanterie mit 150 Mustern kamen drei in die engere Auswahl. Bei zwei davon handelte es sich um Weiterentwicklungen der so genannten „Tigerstreifen“, die die USA und Südvietnam für den Einsatz im Vietnamkrieg entwickelt hatten. Das dritte Tarnmuster war aus einer britischen Tarnung hervorgegangen, die noch für den Kolonialkriegsschauplatz Rhodesien entwickelt worden war. Diese Muster und die verwendeten Farben wurden mit dem Ziel weiter modifiziert, sie in möglichst vielfältigen Umgebungen effektiv einsetzen zu können. Der Patentschrift zufolge wurden für die Entwicklung des letztlich übernommenen Musters Forschungen zu fraktalen Grafiken verwendet.

Bei den folgenden Tests bewährte sich das Marpat-Muster insbesondere dadurch, dass die nasse Uniform bei nächtlichem Einsatz und Infrarotbeleuchtung und durch Nachtsichtgeräte betrachtet ihre Tarneigenschaft behielt. Andere Muster verloren unter diesen Bedingungen ihre Tarnfähigkeit.

Heutige Verwendung[Bearbeiten]

MARPAT-Kampfanzüge

Die ersten Ausrüstungsgegenstände mit Marpat-Druck wurden Anfang 2003 an die US-Marineinfanterie ausgegeben. Zu Beginn des Irakkriegs Ende März 2003 war die neue Tarnung jedoch noch kaum verbreitet.

Inzwischen gibt es drei MARPAT-Muster: Woodland (Waldlandschaft), Desert (Wüste) und Urban (städtisch). Seit 2004 werden das Woodland- und das Desert-Muster im größeren Umfang verwendet, das Urban-Muster ist derzeit noch in der Entwicklungsphase. Bei Einführung des MARPAT traf es auf einigen Widerstand im USMC. Inzwischen entwickeln die US Army (Army Combat Uniform) als auch die US Air Force und die United States Navy ihre eigenen digitalen Tarnuniformen.

Momentan findet in den USA und Kanada eine anhaltende Debatte statt, ob das amerikanische MARPAT-Muster zumindest teilweise vom kanadischen CADPAT-Tarnmuster inspiriert wurde. Kanadische Industrie- und Regierungsangestellte werfen den USA vor, illegal CADPAT kopiert zu haben, aber die Amerikaner behaupten, ihr Muster unabhängig vom kanadischen erfunden zu haben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MARPAT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien